Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden

Logo "KlimaHaus CasaClima" (Bild: jpg, 16 Kilobyte, 292 x 228 pixel)

 

(Seite am 31.03.2021 aktualisiert)

Gesamtenergieeffizienz

Die "Gesamtenergieeffizienz eines Gebäudes" ist die berechnete oder gemessene Energiemenge, die benötigt wird, um den Energiebedarf eines Gebäudes zu decken, das gemäß seiner Bestimmung genutzt wird. Ausschlaggebend ist dabei vor allem der Energiebedarf für die Heizung, Kühlung und Lüftung sowie für das Warmwasser und die Beleuchtung.

Laut den EU-Richtlinien 2018/844, 2009/28/CE, 2010/31/UE und 2012/27/UE müssen Gebäude und alle ihre Teile so geplant und ausgeführt werden, dass eine bestimmte Energieeffizienz, die sich am aktuellen Stand der Technik orientiert, erreicht wird.

Die Landesregierung hat diese Richtlinien mit der Verabschiedung des D.LH. vom 20.04.2020, Nr. 16 umgesetzt. Dieses Dekret enthält die auf Landesebene geltenden Mindestanforderungen und Standards für den Bereich des energieeffizienten Bauens. Es regelt sowohl die Energieeffizienz des gesamten Gebäudes, als auch die Effizienz der Gebäudehülle und den Einsatz von Energie aus erneuerbaren Quellen. Dabei können die Mindestanforderungen unterschiedlich sein, je nachdem, ob es sich um einen Neubau, eine umfassende Renovierung eines Bestandsgebäudes oder um den Austausch bzw. die Erneuerung von gebäudetechnischen Systemen und Bauteilen handelt.

Einige Gebäudekategorien sind von der Pflicht zur Erfüllung dieser Mindeststandards ausgenommen. Dazu zählen denkmalgeschützte Gebäude sowie Gebäude, die dem Ensembleschutz unterliegen, wenn die Energieeffizienzmaßnahme einen nicht vertretbaren Eingriff in das architektonische oder kunsthistorische Gefüge darstellen würde.

Werden durch das geplante Neubau- oder Renovierungsprojekt nicht nur die Mindeststandards erfüllt, sondern noch bessere Energiewerte erzielt, kann ein "Energiebonus" in Form von zusätzlich verbaubarer Kubatur in Anspruch genommen werden.

KlimaHaus- Ausweis

Neubauten und Bestandsgebäude, die einer größeren Renovierung unterzogen werden, müssen KlimaHaus-Standard erreichen. Ausnahmen gelten für Gebäude, die in Art. 4 Absatz 2 des D.LH. vom 20.04.2020, Nr. 16 angeführt sind.

Der KlimaHaus-Ausweis wird von der KlimaHaus-Agentur ausgestellt und muss vor Ausstellung der Benutzungsgenehmigung oder vor Einreichung der Zertifizierten Meldung der Bezugsfertigkeit vorgelegt werden.

Sämtliche Auskünfte und Formulare sind von der KlimaHaus-Website abrufbar.

 

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::