Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 25.11.2013 15:50
Themenbereich:  [Kultur]  [Stadtviertel]  [Sonstiges] 

Gedenktafel für Norma Cossetto enthüllt

Tafel (Bild: , 2,072 Kilobyte, 2256 x 1496 pixel)

Tafel

 
An der Ecke Neubruchweg ? Norma-Cossetto-Passage

Vor 70 Jahren wurde Norma Cossetto, eine junge Studentin aus Istrien, von slawischen Partisanen verhaftet. Ihre Aufseher misshandelten und vergewaltigten sie wiederholt auf brutalste Art und Weise und warfen sie schließlich am 5. Oktober 1943 in die Karsthöhle von Villa Surani bei Antignana, wo sie einen grausamen Tod fand.
Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi würdigte sie anlässlich der posthumen Verleihung der Ehrenmedaille als ein "leuchtendes Beispiel für Mut und Vaterlandsliebe".
Mit dieser Gedenktafel will die Stadt Bozen ihr und allen Frauen, die einer politisch motivierten Gewalttat zum Opfer gefallen sind, ein ewiges Gedenken bewahren.
Dies ist der Text der Gedenktafel, welche die Stadt Bozen an der Ecke Neubruchweg - Norma-Cossetto-Passage angebracht hat und welche heute, Montag, den 25. November 2013 um 12 Uhr offiziell enthüllt wurde.

Mit dabei waren Bürgermeister Luigi Spagnolli sowie zahlreiche Behördenvertretungen. "Mit diesem Gedenken möchte die Stadt Bozen an alle Frauen erinnern, welche Opfer politischer Gewalt wurden", sagte der Bürgermeister in seiner kurzen Ansprache.
 

(rm)
 
Enthüllung (Bild: , 1,929 Kilobyte, 2256 x 1496 pixel)

Enthüllung

Feierstunde heute (Bild: , 1,753 Kilobyte, 2256 x 1496 pixel)

Feierstunde heute

Gedenktafel (Bild: , 1,277 Kilobyte, 1905 x 1496 pixel)

Gedenktafel

Norma Cossetto (Bild: , 11 Kilobyte, 220 x 287 pixel)

Norma Cossetto

 
Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::