Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 22.02.2010 16:38
Themenbereich:  [Kultur]  [Gemeindepolitik] 

Hans und Sophie Scholl Platz in Bozen

Die Namenstafel wird enthüllt (Bild: jpg, 2,963 Kilobyte, 2896 x 1944 pixel)

Die Namenstafel wird enthüllt

 
Benennung offiziell begangen

Mit einer kleinen "Benennungsfeier" wurde die Entscheidung der Stadt Bozen bekräftigt, den Platz zwischen Rom- und Trieststraße nach Hans und Sophie Scholl zu benennen: Die Geschwister wurden wegen ihrer Tätigkeit in der Widerstandgruppe "Weiße Rose" gemeinsam mit Christoph Probst am 22. Februar 1943 durch das NS-Regime zum Tod verurteilt und hingerichtet. Hingerichtet wurden später auch weitere Mitglieder der bekannten Jugend-Widerstandsbewegung.
Die offizielle Benennung des Hans und Sophie Scholl Platzes wurde am historischen Tag ihrer Hinrichtung, am heutigen 22. Februar vorgenommen. Mit dabei waren neben Bürgermeister Luigi Spagnolli und Kulturstadtrat Primo Schönsberg auch Stadtrat Luigi Gallo, Vertreter des Gemeinderats und der Stadtviertelräte. Der Journalist Paolo Ghezzi erinnerte in einer Ansprache an den studentischen Widerstand unter Hitler und an den geschichtlichen Beitrag der Geschwister Scholl. Durch seine Bücher und Artikel hat Paolo Ghezzi die Weiße Rose in Italien bekannt gemacht.

(ar)
 
Vertreter der Stadt am neuen Platz (Bild: jpg, 2,927 Kilobyte, 2896 x 1944 pixel)

Vertreter der Stadt am neuen Platz

Interesse für die offiziellen Feier groß (Bild: jpg, 2,861 Kilobyte, 2896 x 1944 pixel)

Interesse für die offiziellen Feier groß

Ansprache von Paolo Ghezzi aus Trient (Bild: jpg, 2,757 Kilobyte, 2896 x 1944 pixel)

Ansprache von Paolo Ghezzi aus Trient

Der Platz und seine neue Benennung (Bild: jpg, 2,980 Kilobyte, 2896 x 1944 pixel)

Der Platz und seine neue Benennung

 
Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::