Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 01.12.2021 14:30
Themenbereich:  [Sonstiges] 

Eine Reihe von Verkehrsdelikten beschäftigten die Stadtpolizei

Stadtpolizei (Bild: , 101 Kilobyte, 1024 x 682 pixel)

Stadtpolizei

 
Die Stadtpolizei informiert

Sechs Anzeigen, zwei beschlagnahmte Autos und ein Führerscheinentzug: Das ist die Bilanz einer durchaus ereignisreichen Woche für die Ordnungshüter der Bozner Stadtpolizei.

In der Drususstraße rammte ein Auto ein Müllfahrzeug des städtischen Umweltbetriebs SEAB. Anstatt anzuhalten, ergriff der Fahrer die Flucht. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd konnte das Auto im Stadtzentrum zum Stehen gebracht werden. Bei der Überprüfung der Papiere bemerkten die Beamten, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Den anschließenden Alkoholtest verweigerte der Mann, woraufhin er seinen Führerschein abgeben musste und eine Anzeige kassierte. Die Begleiterin des Mannes, eine ausländische Staatsbürgerin, konnte keine Aufenthaltspapiere vorweisen und wurde wegen Verstoß gegen das Einwanderungsgesetz angezeigt.

Ein ähnlicher Fall ereignete sich in der Industriezone. Dort war ein 45-jähriger moldawischer Staatsbürger mit seinem Auto auf ein Motorrad aufgefahren. Der Alkotest viel positiv aus, sodass dem Mann den Führerschein entzogen wurde. Außerdem wurde das Auto beschlagnahmt.

Gleich zwei Unfälle innerhalb weniger Minuten verursachte ein 45-jähriger albanischer Staatsbürger. Nachdem der Mann zunächst in der Dalmatienstraße zwei geparkte Autos beschädigt und sich von der Unfallstelle entfernt hatte, verursachte er gleich darauf in der Parmastraße einen weiteren Verkehrsunfall. Auch in diesem Fall war zu viel Alkohol im Spiel. Dem Fahrer wurde der Führerschein entzogen, das Auto wurde beschlagnahmt. Außerdem erhielt er eine Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer.

Ein tunesischer Staatsangehöriger wurde den Justizbehörden gemeldet, weil er mit einem gefälschten Führerschein unterwegs war, und gegen eine 51-jährige Boznerin wurde ein Strafverfahren eingeleitet, nachdem sie die Raten für einen in der Lombardei für eine längere Zeit angemietetes Leasingauto nicht mehr bezahlt hat. Nachdem mehrere Mahnungen unbeantwortet blieben, wandte sich die Leasinggesellschaft an die Quästur von Mailand, die eine Beschlagnahmung des Fahrzeugs erwirkte. Nachdem die Beamten der Bozner Stadtpolizei das Auto ausfindig gemacht hatten, wurde es abgeschleppt und beschlagnahmt.

(mp)
 
Eine Reihe von Verkehrsdelikten beschäftigten die Stadtpolizei (Bild: , 69 Kilobyte, 511 x 768 pixel)

Eine Reihe von Verkehrsdelikten beschäftigten die Stadtpolizei

 
Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::