Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Zubehör

Der Art. 4 bis der Gemeindeordnung zur Anwendung der Gemeindeimmobiliensteuer sieht Steuerbegünstigungen auch für das Zubehör der Hauptwohnung vor

Mit Bezug auf die Anwendung der Steuervergünstigungen hinsichtlich der Gemeindeliegenschaftssteuer werden die Immobilien, welche als Zubehör gelten, auch wenn diese im Katasteramt in gerennter Eintragung aufscheinen, als Bestandteil der Hauptwohnung angesehen. Als Zubehör gelten Immobilien, die in den Katasterkategorien C/2, C/6 und C/7 klassifiziert oder klassifizierbar sind und deren Bestimmung und effektive Nutzung dauerhaft im Dienste der von natürlichen Personen als Hauptwohnung benutzten Liegenschaften sind.
Die erwähnte Gleichsetzung gilt dann, wenn der Eigentümer der Wohnung, in der er sich gewöhnlich aufhält, oder der Inhaber dinglicher Nutzungsrechte auf dieselbe, wenngleich anteilig, Eigentümer des Zubehörs oder Inhaber dinglicher Nutzungsrechte auf dasselbe, wenngleich anteilig, ist, sofern dieses dauerhaft und ausschließlich der genannten Hauptwohnung zugordnet ist.
Hinsichtlich jeder anderen vom gesetzesvertretenden Dekret vom 30. Dezember 1992, Nr. 504 vorgesehenen Rechtwirkung bilden die Hauptwohnung und deren Zubehör weiterhin eigene und getrennte Liegenschaftseinheiten und behalten die je eigene, ihnen nach Masgabe des genannten gesetzesvertretenden Dekretes zugewiesene Wertstellung bei. Unberührt bleibrt ebenfalls der Umstand, daßs der Abzug lediglich für die Hauptwohnung zusteht.
Unter diesem Gesichtspunkt entspricht nämlich die im ersten Absatz vorgesehene Vergünstigung der Moglichkeit, von der für die Zubehöre geschuldete Steuer jenen Teil des Abzuges abzusetzen, der im Zuge der Steuerbemessung für die Hauptwohnung betraglich nicht hat verrechnet werden können.

Ricerca - Generico
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::