Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Dokumentation mittels Vorlegung eines Ausweises

Folgende Angaben, die in einem gültigen Erkennungsausweis enthalten sind, haben den gleichen Beweiswert wie die entsprechenden Bescheinigungen:

  • Vor- und Zuname,
  • Geburtsort und -datum,
  • Staatsbürgerschaft,
  •  Zivilstand,
  • Wohnsitz

Falls der Ausweis verfallen ist, können die Daten von der betroffenen Person bestätigt werden, indem sie am Ende der Fotokopie des Ausweises erklärt, dass die Daten seit dem Ausstellungsdatum des Ausweises keine Veränderung erfahren haben.

Falls für die Einreichung des Antrages ein Personal- oder Erkennungsausweis verlangt wird, können die öffentliche Verwaltung oder die Konzessionäre bzw. Betreiber von öffentlichen Diensten keine Bescheinigungen über Angaben verlangen, die im vorgelegten Ausweis aufscheinen. 

Servizi
Rechtsquellen Art. 45 des D.P.R. Nr. 445 vom 28.12.2000 - Einheitstext der gesetzgeberischen und vorschriftsmäßigen Bestimmungen auf dem Gebiet der verwaltungsmäßigen Beurkundungen.
Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::