Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Beglaubigung von Kopien

Die Beglaubigung einer Kopie besteht in der Bestätigung, dass die vorgelegte Kopie dem Original entspricht. Beglaubigte Kopien können anstelle der Originale vorgelegt werden.

Folgende Personen sind zur Beglaubigung von Kopien berechtigt:

  • Amtspersonen, die das Dokument ausgestellt haben bzw. bei denen es verwahrt wird
  • Notare
  • Urkundenbeamte
  • Gemeindesekretäre oder vom Bürgermeister beauftragte Beamte.

Falls der Bürger einer öffentlichen Verwaltung oder einem Anbieter von öffentlichen Diensten eine beglaubigte Kopie eines Dokumentes vorlegen muss, kann jeder Beamte, der dazu ermächtigt ist, die Dokumente entgegen zu nehmen, die Beglaubigung der Kopie vornehmen, sofern das Original vorgelegt wird. 

Verschiedene Möglichkeiten der Beglaubigung von Kopien
 Laut Art. 19 des D.P.R. 445/2000 ist es möglich, eine Ersatzerklärung der Notorietätsurkunde abzugeben (z.B. am Rand der Kopie), mit der bestätigt wird, dass die Kopie dem Original entspricht:

  • Kopie eines Aktes oder Dokumentes, das von einer öffentlichen Verwaltung ausgestellt wurde oder von dieser verwahrt wird
  • Kopie einer Veröffentlichung, eines Studientitels oder einer Dienstbescheinigung
  • Kopie von Steuerunterlagen (Privatpersonen sind zur Aufbewahrung der Steuerunterlagen verpflichtet).

Datenschutzerklärung

Servizi
Notwendige Dokumente
  • für die Beglaubigung: Original und Kopie des Dokumentes
  • bei Vorlage einer Ersatzerklärung der Notorietätsurkunde:
    Kopie des Dokumentes und gültiger Personalausweis.
Kosten
  • falls das Gesetz keine Befreiung von der Stempelsteuer vorsieht:
    Euro 16,52 (vom Gemeindesekretär oder von einem vom Bürgermeister beauftragten Beamten durchgeführte Beglaubigungen).
  • Die Tarife der Notare können unter folgender Adresse heruntergeladen werden:
    www.notaio.org/tariffe_notarili.htm
Rechtsquellen D.P.R. Nr. 445 vom 28.12.200 - Einheitstext der gesetzgeberischen und verordnungsmäßigen Bestimmungen auf dem Gebiet der Beurkundungen durch öffentliche Verwaltungen.
Verantwortlicher/e

Dr. Johann Neumair

Kontakt

Amt für demographische Dienste
Vintlerstraße 16 - 1. Stock, Zimmer 10, Schalter 3

Tel.

0471 997128, 8.30-10.30 Uhr

Oder Bürgerzentren in den Stadtvierteln
Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::