Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Auskünfte über die Wiederverwendung in Bozen

Wiederverwendungszentrum

Wiederverwendung (Bild: , 122 Kilobyte, 1024 x 724 pixel)

(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 

Einleitung

Vor fast 20 Jahren hat das Amt für Umwelt ein kleines aber effizientes Wiederverwendungszentrum eingerichtet, das den Bedürfnissen unserer Stadt entgegenkommt. Das Zentrum, das gut erhaltene Gebrauchtgegenstände jeder Art - insbesondere Möbel - sammelt, gleicht einem Flohmarkt, ist aber im Vergleich dazu gänzlich kostenlos. Die aufbewahrten Gegenstände stehen der Bevölkerung zur Wieder- und Weiterverwendung frei zur Verfügung.

Das Zentrum fußt auf vier Säulen, die sich gegenseitig ergänzen:

  1. Das Lager in der Coministraße ist das Herzstück des Zentrums. Dort können die Gebrauchtgegenstände gelagert werden, bis sie neue NutzerInnen finden.
  2. Durch Online-Kleinanzeigen finden Nachfrage und Angebot zusammen, wiederverwendbare Gegenstände  können so erneut zum Einsatz kommen.
  3. Die "Sperrmüll-Feste", die jedes Jahr in den Stadtvierteln organisiert werden, sind regelrechte Schaufenster der Wiederverwendung in unserer Stadt.
  4. Mit dem Recyclinghof von SEAB besteht eine wirksame Zusammenarbeit, um die Zerstörung von Gegenständen, die sich noch in einem guten Zustand befinden, zu verhindern.
  5. Zusätzlich dazu sind in Bozen zahlreiche Vereine und andere Einrichtungen aktiv, die, meist kostenlos, ähnliche Dienste zur Verfügung stellen.

Warum Wiederverwendung? Genügt nicht die Wiederverwertung (Recycling)?

Wiederverwendung und Wiederverwertung werden oft durcheinder gebracht. Es handelt sich aber um zwei unterschiedliche Begriffe.

Ziel der Wiederverwendung ist nämlich die Verlängerung des Lebenszyklus von Gegenständen, die noch funktionieren und von anderen gebraucht werden könnten. Auf diese Weise wird die Menge der entsorgten Gegenstände verringert, es werden Verschwendungen verhindert und der Umwelt wird Gutes getan.

Wiederverwertung (auch Recycling genannt) betrifft hingegen Gegenstände, die nicht mehr wiederverwendet werden können, weil sie kaputt sind und nicht repariert werden können, oder weil es sich um Einwegwaren handelt, die ihre Aufgabe bereits erfüllt haben. Für diese Gegenstände kommt das Recycling ins Spiel, das versucht, deren Bauteile und Materialien zurückzugewinnen, sie nach Art unterteilt und dann wieder in den Produktionszyklus einbringt. Auf diese Weise werden weniger neue Rohstoffe eingesetzt, da diese zumindest teilweise durch die wiederverwerteten Wertstoffe  ersetzt werden.

Auch das Recycling hat eine positive Auswirkung auf die Umwelt, doch sie ist geringer als jene, die durch die Wiederverwendung erzielt wird: Das Recyclingverfahren verbraucht nämlich Energie und erzeugt - wenn auch in beschränktem Ausmaß - Abfälle, die die Umwelt belasten.

  • 1. Das Mehrweg-Lager in der Coministraße

Herzstück des Wiederverwendungsdienstes ist das Lager in der Coministraße in der Gewerbezone Bozen Süd, wo alle Gegenstände gelagert werden, die kostenlos für den freien Austausch zur Verfügung gestellt werden. Es handelt sich vornehmlich um Einrichtungsgegenstände: Um noch gut erhaltene Möbel abzugeben oder gelagerte Möbel einzusehen anzuschauen, genügt es, telefonisch unter der Rufnummer 348/1561706 einen Termin zu vereinbaren.

Bei Abgabeanfragen überprüfen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach der Kontaktaufnahme, ob der jeweilige Gegenstand noch wiederverwendet werden kann oder nicht, denn es handelt sich nicht um einen Kellerräumungsdienst!

  • 2. Kleinanzeigen Online

Der Großteil der Zentrumstätigkeit erfolgt über Kleinanzeigen auf Online-Marktplätzen, die von zu Hause aus abgerufen werden können.

Dazu benutzt unser Dienst derzeit die Plattform Subito: Mit einem Klick auf diesen Link  kann auf die Bilder und die Beschreibung aller Gegenstände (meist Möbel), die derzeit im Lager  zur Verfügung stehen, zugegriffen werden.

Die Online-Marktplätze bieten die Möglichkeit, umgehend eine beträchtliche Anzahl an InteressentInnen zu erreichen, was dazu führt, dass die Waren nie lange gelagert bleiben. Es ist deswegen ratsam, oft nachzuschauen, ob neue wiederverwendbare Stücke eingegangen sind, insbesondere wenn gezielt ein bestimmter Einrichtungsgegenstand gesucht wird.

  • 3. Die Sperrmüll-Feste

Zusätzlich zum Lager organisiert die Stadtgemeinde Bozen auch Sperrmüllfeste, die stets auf großen Erfolg stoßen: Sechs Mal im Jahr werden alle Möbel, die im Lager aufbewahrt werden, auf den Plätzen unserer Stadt der Bevölkerung zur Verfügung gestellt. Die Feste finden jedes Mal an einem anderen Platz statt; es genügt ein Blick in den entsprechenden Kalender, um zu wissen, wann und wo der Sperrmüll ausgestellt wird. 

Bei Interesse für einen bestimmten Gegenstand kann dieser einfach mitgenommen werden - kostenlos und unbürokratisch.

Die Sperrmüll-Feste bieten der Bevölkerung zudem die Möglichkeit, gut erhaltene Möbel, funktionierende Geräte und andere Gegenstände in gutem Zustand dort hinzubringen und sie ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die sie benötigen könnten, einfach zu schenken. Auch in diesem Fall ist alles sehr unkompliziert, da keine Bürokratie anfällt. Wer Schwierigkeiten haben sollte, die freizugebenden Gegenstände zu transportieren, kann beim Umweltamt anrufen: MitarbeiterInnen des Amtes werden vorbeikommen und die Güter abholen, falls sie sich in einem guten Zustand befinden.

  • 4. Der Recyclinghof von SEAB

Seit einiger Zeit besteht auch eine Zusammenarbeit mit dem von SEAB geführten Recyclinghof in der Mitterhoferstraße, wo täglich Tonnen von Gegenständen zur Entsorgung gebracht werden, die sich oft noch in einem guten Zustand befinden oder sogar neu sind.

Dank der Aufmerksamkeit des Personals des Recyclinghofes werden viele dieser Gegenstände gerettet und für das Wiederverendungszentrum beiseite gestellt. Unsere MitarbeiterInnen schauen regelmäßig, auch mehrmals pro Woche, vorbei und holen diese wieder verwendbaren Gegenstände ab. Sie werden in unserem Lager aufbewahrt und stehen dann der Bevölkerung kostenlos zur Verfügung, wie der gesamte restliche Bestand.

5. Ähnliche Dienste

Zusätzlich zum Wiederverwendungszentrum gibt es in Bozen und in ganz Südtirol zahlreiche andere ähnliche Dienste, die von Vereinen oder Kleinunternehmen betrieben werden. Die Grundphilosophie ist stets dieselbe: Es geht um die Verlängerung der Lebenszeit von Gegenständen, die noch brauchbar sind, um Verschwendungen zu verhindern und unsere Umwelt zu schützen.

In Bozen sind folgende Wiederverwendungsdienste aktiv:

Dreiheiligen Tauschbörse - Second Hand
Mendelstr. 38
39100 Bozen
Tel. 0471/280310
Koordinator: Aldo Giaccon      

Solidaritätsarche H. Pius X - Second Hand
Keplerstr. 7
39100 Bozen
Tel. 0471/500366 - Handy. 334/3652821 (Edi)

Manu die offene Werkstatt
Quireinerstr. 20/C
39100 Bozen
Tel. 0471/401693
www.manu.bz.it

Tauschbörse Elki - Second Hand für Kinder
Rovigostr. 2/B
39100 Bozen
Handy 340/7164978

Second Hand Shop Lollipop - Second Hand Hand für Kinder
Weineggstr. 1/C
39100 Bozen
Tel. 0471/404599

V-market - Second Hand
Crispistr. 15/A
39100 Bolzano
Tel. 0471/053518
E-Mail: info@vmarket.it
www.consumer.bz.it/it/v-market      

Secondhandladen - Second Hand
Dürerstr. 30/A
39100 Bozen
Handy 347/363 9029

Kleopatra - Gebrauchte Kleidung
Zwölfmalgreien 7
39100 Bozen

Sozialgenossenschaft Novum - Gebrauchte Fahrräder
Schlachtshofstr. 49
39100 Bozen
Tel. 0471/971713

Fahrradwerkstatt Alfred Jerry des Jugendzentrums Vintler 18 - Gebrauchte Fahrräder und Reparatur
Vintlerstr. 18
39100 Bozen
E-Mail markovitale@yahoo.it

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::