Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Onlinedienst für die Datenübermittlung von Energiewerten für Baukonzessionen und Baubeginnmeldungen

Diese Daten werden für die Ausstellung der Baukonzession und der Baubeginnmeldung (DIA) benötigt.

Die Übermittlung dieser Daten ersetzt die derzeit aktuellen Formulare, die bereits bei der Meldung der Daten für Photovoltaikanlagen, thermischer Solaranlagen und anderer Anlagen zur Produktion von erneuerbaren Energien bisher verwendet wurden.

Bei der Meldung müssen die Basisinformationen über den baulichen Eingriff oder der Installation vom Bauherrn selber oder des ausführenden Technikers übermittelt werden, wie es bereits im Anhang der Gemeindebauordnung definiert ist.

Die übermittelten Daten bieten die Grundlage für eine Datenbank, in der die Energieeffizienz der Gebäude und die Produktion von erneuerbaren Energien gesammelt wird und die von staatlichen Institutionen (Ministerium), Umweltschutorganisationen (Legambiente) oder Forschungsinstitute genutzt werden können. Weiters ermöglicht die Datenbank eine ständiges Monitoring, das die Verringerung klimaschädlicher Emissionen aufzeigt und somit die Maßnahmen für den Klimaschutz belegt. Diese Maßnahmen wurden im Konvent der Bürgermeister bei der Unterzeichnung der Aktionspläne für nachhaltige Energie festgelegt.

Diese Daten belegen außerdem die effektive Umsetzung der geplanten Maßnahmen und werden beim Gesuch um die Ausstellung der Bewohnbarkeits-Benutzbarkeitserklärung beigelegt.

Zugang zu diesen Onlinedienst:

Für alle Maßnahmen zur Energiesanierung und/oder betreffend Anlagen erneuerbarer Energiequellen muss der Online-Vordruck zur Datensammlung ausgefüllt werden.

Über die aktive Verlinkung " Online-Vordruck" erreicht man die Eingabeseite des Südtiroler Bürgernetzes in dem man mit der Bürgerkarte oder dem zertifizierten eGov-Account einsteigen kann.

Hier geben die Nutzer an, ob es sich bei der Baumaßnahme um einen Neubau, einer Sanierung bzw. außerordentliche Instandhaltung, eine Realisierung von Anlagen zur Erzeugung von Energie aus erneuerbaren Quellen, eine Thermische Isolierung des Gebäudes/des Daches, den Austausch von Fenstern und Türen, dem Austausch von Heizkörpern handelt.

Wenn es sich um einen um eine umfangreichere Baumaßnahme handelt, bei der bereits ein Klimahauszertikitat vorliegt, endet die Eingabe nach dem Eintrag des Kode des Klimahauszertikitats.

Anderenfalls erhält man in wenigen Schritten den Ausdruck dem man der Bewohnbarkeits-Benutzbarkeitserklerklärung beilegt.

Die Prozedur ist einfach, schnell und stellt für den Projektant, Projektant der Anlage keine besondere Anforderung dar, da diese Daten aus den Projektunterlagen hervorgehen.

Der neue Onlinedienst ist ab 1. Oktober 2016 zugänglich.

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::