Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Ordentliche Instandhaltungsarbeiten

Der Art. 59, Absatz 1, Buchst. a) des Landesraumordnungsgesetzes definiert die ordentlichen Instandhaltungsarbeiten wie folgt: "…diese umfassen Instandsetzen, Auffrischen und Erneuern des Verputzes der Gebäude und Arbeiten, die notwendig sind, um die vorhandenen technischen Anlagen zu ergänzen oder funktionsfähig zu erhalten".

Als Arbeiten zur ordentlichen Instandhaltung, die keiner Ermächtigung durch die Gemeinde bedürfen, gelten die Arbeiten für die Reparatur, Erneuerung und Ersetzung von Außenelementen an Gebäuden, sofern die ursprünglichen Eigenschaften beibehalten werden.

Zur Vereinfachung der Verwaltungsverfahren, wurde vom Gemeindeausschuss am 11.06.2014 die auslegende Richtlinie Nr. 1/2014 genehmigt. Zur Unterstützung der Auftraggeber bei der Abgabe der Beitragsgesuche oder bei der Inanspruchnahme der Steuererleichterungen für die durchzuführenden ordentlichen Instandhaltungsarbeiten kann der Gemeindedienststelle für Bauwesen das Datum des Beginns der Arbeiten und das voraussichtliche Ende der Arbeiten mitgeteilt werden. Dazu steht der vom Amt für die Verwaltung des Gemeindegebietes erstellte Vordruck zur Verfügung, der von der Internetseite der Gemeinde heruntergeladen werden kann.

Territorium und Urbanistik
Kontakt
S.B.A. - Schalter für Bauakten
Rathaus, Gumergasse 7 - 3. Stock
E-mail: sba@gemeinde.bozen.it
ÖffnungszeitMo, Mi, Fr: 9.00-12.00 Uhr
Di: 8.30-13.00 Uhr
Donnerstag Bürgertag: 8.30-13.00 und 14.00-17.30 Uhr

Anlagen:

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::