Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 18.03.2008 16:52
Themenbereich:  [Umwelt]  [Gemeindepolitik]  [Sonstiges] 

Rauchverbot im Freien

Kinderspielplatz in Bozen: In Zukunft "rauchfreie Zone" (Bild: jpg, 2,684 Kilobyte, 3090 x 2034 pixel)

Kinderspielplatz in Bozen: In Zukunft "rauchfreie Zone"

 
Mit einer Verordnung des Bürgermeisters wird ab morgen ein Rauchverbot im Freien auf Bozner Stadtgebiet verhängt. Wo, wann, warum und welche Sanktionen.

Der Bürgermeister ist u.a. zuständig für die öffentliche Hygiene und Gesundheit. Eine eigene Verordnung führt das Rauchverbot im Freien auf Bozner Stadtgebiet ein. Die Verordnung tritt ab morgen, 19. März 2008 in Kraft.

Das Rauchen in Bozen ist künftig auch auf Kinderspielplätzen untersagt, auf allen öffentlichen Flächen und an Orten, in denen sich Kinder unter 12 und/oder schwangere Frauen aufhalten, in allen Sportstätten, besonders auf Zuschauertribünen und im Publikumsbereich, und bei Veranstaltungen im öffentlichen Raum, wo in der Nähe gegessen und /oder getrunken wird.

Ein Qualitätssprung - Lebensqualität voran
Mit dieser restriktiven Verordnung will man der Tatsache Rechnung tragen, dass auch in Südtirol 17% der Todesfälle in direktem Zusammenhang mit dem Rauchen stehen und dass das Rauchen nach den Kreislauferkrankungen die am häufigsten auftretende Gesundheitsgefährdung darstellt. Das Rauchverbot im Freien will nicht nur verbieten, sondern auch und vor allem für das Problem sensibiliseren und jene Kategorien von BürgerInnen schützen, die wie Kleinkinder, Kinder und Schwangere die meisten gesundheitlichen Schäden davontragen.

Die Sanktionen
Verwaltungsstrafen in der Höhe von 50 bis 500 Euro sind vorgesehen. Wer auf frischer Tat von StadtpolizistInnen oder Umweltwachen ertappt wird, muss mit einer Strafe von 100 Euro rechnen.

(ar)

Download:

Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::