Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 06.04.2010 12:36
Themenbereich:  [Schule und Freizeit]  [Veranstaltungen]  [Mobilität]  [Jugend und Sport] 

Rund um das Rad 2010: ab 10. April

Heidi Niederkofler (Pestalozzi-Grundschule), Antonio Lazzarotto (Präs. FCI Südtirol) und Eva Lechner (Weltklasse-Mountainbikerin) (Bild: jpg, 579 Kilobyte, 2896 x 1944 pixel)

Heidi Niederkofler (Pestalozzi-Grundschule), Antonio Lazzarotto (Präs. FCI Südtirol) und Eva Lechner (Weltklasse-Mountainbikerin)

 
im Rathaus vorgestellt

Heute Vormittag wurde im Stadtratssaal die zweite Ausgabe von "Rund um das Fahrrad/Pinocchio fährt Rad" vorgestellt. Die Initiative im Rahmen von Verkehrserziehung und Radsport von klein auf richtet sich an die 4. und 5. Grundschulklassen Bozens und will die korrekte Benutzung des Fahrrads fördern und die Lust am Radsport vermitteln. Organisiert wird sie vom Landesverband des nationalen Radsportverbands "Federazione Ciclistica Italiana FCI" in Zusammenarbeit mit dem Amt für Mobilität und der Stadtpolizei. Die Unterstützung durch u.a. die Stadtverwaltung garantiert die Abwicklung der fünf Rad-Samstage im Umkreis der Landeshauptstadt. Die Initiative wurde bereits im Vorjahr mit dem großen Interesse der Grundschulen belohnt. Für die heurige Ausgabe gibt es bereits 1.685 Einschreibungen, meist fahren auch Eltern mit.

Start des Rad-Veranstaltungsreigens ist am kommenden Samstag, 10. April mit dem "Öko-Spaziergang", Start vor dem Drususstadium in der Triester-Straße. Start ist immer um 9 Uhr vor dem Drususstadium, Rückkehr gegen 13 Uhr. Alle fünf "schulfreien Samstage" widmen sich einem spezifischen Thema:

Sa, 17. April -"Die Burgen von Bozen"
Sa, 8. Mai - "BMX"
Sa, 15. Mai - "Straßenerziehung"
Sa, 19. Mai - Letzter Tag mit Preisverteilung "Pinocchio fährt Rad"
Bei Regenwetter wird die Veranstaltung abgesagt.

Im Lauf der Pressekonferenz im Beisein von Bürgermeister, Mobilitätsstadtrat und einer Vielzahl von Vertretern des Sportvereins FCI, darunter auch des nationalen Ratsmitglieds Renato Riedmüller, erläuterte Antonio Lazzarotto, Präsident des Landesverbands FCI, Sinn und Zweck der Initiative: Verkehrserziehung und die Liebe zum Radsport seien für Kindheit und Jugend wesentlich im Alltag und für das Wachstum. Vermittelt wird nicht nur die Kenntnis der Sicherheitsnormen, sondern auch der Umgebung in Bezug auf geschichtliche, kulturelle und ökologische Aspekte. Auch das Erlernen einer gesunden Lebensführung (Bewegung und Ernährung) mit Respekt für Umwelt und Umgebung gehören zu den Zielen, wie aus den zwei eigens verfassten Büchlein "Pinocchio fährt Rad" mit Zielgruppe Kinder-Eltern-Lehrpersonen ersichtlich ist. Die soziale Rolle des Sports wurde auch durch die anwesende Südtiroler Spitzen-Mountainbikerin Eva Lechner (Jahrgang 1984 aus Eppan) unterstrichen, Ehrengast und "Patin" der Veranstaltung. Vorbilder sind wichtig, gerade für die jungen und jüngsten BürgerInnen, wie selbst ihr Werdegang als Starathletin beweisen.

(ar)
 
"Pinocchio fährt Fahrrad" - Gadgets für die Preisverleihung an die teilnehmenden SchülerInnen (Bild: jpg, 530 Kilobyte, 2896 x 1944 pixel)

"Pinocchio fährt Fahrrad" - Gadgets für die Preisverleihung an die teilnehmenden SchülerInnen

Pressekonferenz im Rathaus (Bild: jpg, 486 Kilobyte, 2896 x 1944 pixel)

Pressekonferenz im Rathaus

 
Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::