Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 26.01.2018 15:10
Themenbereich:  [Mitteilung]  [Wirtschaft und Tourismus]  [Mobilität] 

Die Stadtpolizei zieht Bilanz: Daten zur Tätigkeit 2017

Die Stadtpolizei bei einer Verkehrskontrolle (Bild: , 1,499 Kilobyte, 4752 x 3168 pixel)

Die Stadtpolizei bei einer Verkehrskontrolle

 
Beachtliche Abnahme der Strafbescheide bei Übertretungen der Straßenverkehrsordnung. Die Warnung durch die „Speed-Check-Boxen“ zeigt Wirkung.

Die Stadtpolizei ist immer für die Bürgerinnen und Bürger da und das in den verschiedensten Bereichen. Kontrollen und Strafen stehen nicht im Mittelpunkt, denn als ihre Hauptaufgabe sieht es die Stadtpolizei an, für die Sicherheit aller zu sorgen und Präventionsarbeit zu leisten.
Der Kommandant der Bozner Stadtpolizei Sergio Ronchetti hat heute die Daten zur Tätigkeit des vergangenen Jahres mitgeteilt und zieht Bilanz. Im Vergleich werden (in Klammer) die Daten des Vorjahres 2016 angeführt. Die Anzahl der Unfälle belief sich auf 1372 (2016 waren es 1382), davon 799 (811) mit Sachschaden, 571 (568) mit Verletzten und zwei (3) mit Todesfällen.

Beachtlich weniger Strafbescheide wurden in allen Bereichen ausgestellt. Insgesamt hat es in allen Bereichen zusammen 72.599 (81.596 - 2016) Sanktionen gegeben. Davon sind 15.141 (19.870 - 2016) durch die Kamerakontrollen in der verkehrbeschränkten zone entstanden. Zur Gesamtsumme werden auch die Strafen auf den Zahlparkplätzen gezählt, die von den Hilfskräften der SEAB ausgestellt werden, immerhin 18.260 (20.301- 2016).

Im Autoverkehr wurden 1.570 (1.644 - 2016) Strafprotokolle wegen Mobiltelefon-Nutzung am Steuer ausgestellt. Bei weiteren 1.213 (1.515 - 2016) Fällen waren die Sicherheitsgurte nicht angelegt, 573 (890 - 2016) Mal wurden Geschwindigkeitsgrenzen überschritten, 275 (309 - 2016) Mal ging es um gefährliche Geschwindigkeit, 156 (143 - 2016) Mal um nicht gegebene Vorfahrt, 465 (235 - 2016) Mal fehlte die Versicherung, 1.541 (695 - 2016) Mal die technische Kontrolle des Fahrzeugs. In 57 (97 - 2016) Fällen stellten die Beamten Trunkenheit am Steuer und in vier (drei - 2016) Fällen standen die FahrerInnen unter Drogeneinfluss.
Auffallend abgenommen haben die Sanktionen wegen überhöhter Geschwindigkeit. Daraus interpretiert die Stadtpolizei, dass die Fahrzeughalter den Fuß vom Gaspedal nehmen, wenn die "Speed-Check-Boxen" warnend blinken. Auffallend ist die Zunahme der Fälle, bei denen die Kraftfahrzeugfahrer ohne gültige Versicherungsunterlagen oder verfallener technischer Kontrolle des Fahrzeugs erwischt wurden. Im vergangenen Jahr wurden 666 abgelaufene Führerscheine abgenommen und in 978 Fällen konnten die Fahrzeughalter ihre Papiere (Führerschein/Fahrzeugschein) nicht vorweisen. Insgesamt wurden 22.576 (18.576 - 2016) Punkte abgenommen.
Besonders beim Fahrrad legt sie Stadtpolizei großen Wert auf die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und Verkehrsteilnehmerinnen und das führt auch zu Strafmandaten. Im letzten Jahr wurden RadlerInnen insgesamt 1.387(1.766 - 2016) mal wegen Unregelmäßigkeiten bestraft, darunter 253 (362 - 2016) wegen Fahrens ohne Licht, 410 (579 - 2016) wegen Fahrens auf dem Gehsteig, 501 (645 - 2016) wegen Fahrens gegen die Einbahn, 70 (24 - 2016) wegen Telefonierens, 4 (6 - 2016) wegen Trunkenheit und 90 Radler haben die Ampel bei "Rot" überfahren.

Im Jahr 2017 wurden insgesamt 610 Stunden Verkehrserziehung (2016 waren es 600) an den Grund- und Mittelschulen abgehalten. An den Schulwegen hat die Stadtpolizei 457 Dienste (477 - 2016) abgeleistet.
Im Bereich der Gerichtspolizei wurden auch dieses Jahr zwei Verhaftungen durchgeführt, 130 Anzeigen gemacht und über 680 Verhöre und Befragungen sowie Zustellungen durchgeführt. Im letzten Jahr wurden 153 Räumungen von widerrechtlichen Ansiedlungen durchgeführt (64 - 2016), 20 Mal wurden Autos, die als Schlafplatz dienten kontrolliert und 342 ausländische Personen wurden identifiziert. In den städtischen Parkanlagen wurden 2.527 (1.289 - 2016) Kontrollen durchgeführt.
Im Auftrag des Betriebs für Sozialdienste BSB hat die Stadtpolizei 99 Hausbesuche abgestattet, 25 Strafen wurden bei 545 Kontrollen in Gastlokalen verhängt. 2.500 Inspektionen in Handelsbetrieben haben zu 32 Vermerken geführt und 18 Mal wurde illegale Ware beschlagnahmt und 51 Mal konnte sie Menschen mit Schwierigkeiten helfen. In 13 Fällen konnten vermisste Personen wieder gefunden werden. 137 Mal wurden sanitäre Maßnahmen getroffen.

(pr)
 
Die Speed-Check-Boxen bewähren sich. (Bild: , 23 Kilobyte, 347 x 384 pixel)

Die Speed-Check-Boxen bewähren sich.

 
Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::