Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 11.03.2016 12:07
Themenbereich:  [Mitteilung]  [Stadtviertel]  [Raumplanung] 

Sinfonia: Treffen mit den Mietern der betroffenen Gebäude haben stattgefunden

Rege Teilnahme an den Informationsabenden. Den Mietern wurde der Projektstand und der Maßnahmenplan vorgestellt

Bozen ist nicht nur schön, sondern will in Zukunft gemeinsam mit der alpinen Nachbarhauptstadt Innsbruck auch als "intelligente Stadt" punkten als so genannte "Smart City".
Das Projekt Sinfonia beruht auf drei Hauptsäulen: Im Projekt arbeiten Forschung und öffentliche Verwaltung eng miteinander zusammen, um ausgewählte Häusersiedlungen in Bozen und Innsbruck mit neuesten Technologien energieeffizient zu sanieren, das heißt die einzelnen Häuser besser zu isolieren, in der Energieherkunft auf Fernwärme zu setzen und die Energieverteilung genau auf die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger zuzuschneiden. Damit sollen in fünf Jahren in den betreffenden Wohnungssiedlungen in Bozen 40 Prozent des derzeitigen Primärenergieverbrauchs eingespart werden. Außerdem werden sogenannte "smart points" errichtet, die eine ständige Aufzeichnung von umweltrelewanten Daten aufzeichnen und Aufladestationen für die e-Mobilität gewährleisten sollen.

Die Gebäudekomplexe an denen die Sanierungen auf einer Gesamtfläche von 18.000 m² durchgeführt werden befinden sich in der Parmastraße, in der Haslacherstraße und am Köstenweg und betreffen 219 Wohneinheiten und mehr als 30 Neubauten.
Nun haben die Techniker und Projektpartner den Mietern die Machbarkeitsstudie und die weiteren Schritte zu den jeweiligen Projekten vorgestellt und konnten viele Fragen beantworten und Zweifel entkräftigen.

Das erste Treffen hat am vergangenen 8. und 10. März im Stadtviertel Oberau Haslach stattgefunden. Vorgestellt wurde das Vorprojekt, welches im Laufe dieses Jahres der Genehmigung vorgelegt wird und die Sanierungsarbeiten im Frühling 2017 beginnen sollen.
Beim zweiten Treffen, am 9. März im Stadtviertel Europa-Neustift wurden die Projekte zu den Wohnhäusern in der Parmastraße vorgestellt. Die vorgesehene Zeitplanung ist ähnlich wir beim ersten Projekt und die Sanierungsarbeiten können im Sommer 2017 beginnen.

Am Ende der jeweiligen Vorstellungen stand den Mietern ausreichend Zeit zur Verfügung Fragen zu stellen. In den nächsten Monaten wird das Projekt Sinfonia durch eine öffentliche Ausstellung der Einzelprojekte und vorgesehenen Maßnahmen auch der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Sinfonia ist ein von der EU mitfinanziertes Forschungsprojekt, das in den kommenden fünf Jahren die Fassade von einigen Stadtvierteln in Bozen und Innsbruck verändern wird.
 

 

(pr)
Artikel teilen:
 
  • Home
  • > Pressemitteilungen
  • > 
  • > Sinfonia: Treffen mit den Mietern der betroffenen Gebäude haben stattgefunden
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::