Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 23.03.2015 16:29
Themenbereich:  [Sonstiges] 

Gemeinderat beschließt Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Giannantonio Manci

Giannantonio Manci (Quelle: wikipedia) (Bild: , 76 Kilobyte, 282 x 353 pixel)

Giannantonio Manci (Quelle: wikipedia)

 
Der Widerstandkämpfer entzog sich mit Fenstersprung dem Verhör durch die Gestapo in Bozen

In seiner Sitzung vom 18. März 2015 hat der Gemeinderat mit großer Mehrheit beschlossen, dass dem Grafen Giannantonio Manci die Ehrenbürgerschaft der Stadt Bozen verliehen werden soll.

Manci war am 14. Dezember 1901 in Trient geboren, am 6. Juli 1944 starb er in Bozen, weil er sich durch einen Sprung aus dem Fenster des Gestapo-Sitzes in Bozen das Leben genommen hatte, um den Folterungen zu entgehen. Manci war Unternehmer, von Anfang an erklärter Antifaschist und Widerstandskämpfer in der Resistenza.  Er war Anführer des Nationalen Befreiungskomitees (CNL) im Trentino. Als solcher wurde er verhaftet und bei Verhören gefoltert, in der Hoffnung, er möge Informationen preisgeben. Dem entzog er sich durch einen Sprung aus dem Fenster im  3.Stock des Palazzo Alti Comandi, dem Sitz der Gestapo.

 

(rm)

Download:

Artikel teilen:
 
  • Home
  • > Pressemitteilungen
  • > 
  • > Gemeinderat beschließt Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Giannantonio Manci
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::