Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 26.02.2021 11:42
Themenbereich:  [Jugend und Sport]  [Sonstiges] 

Ein lebensgrosses Magazin fuer Kaiserau!

Rivista Casanova - Rendering (Bild: , 7,863 Kilobyte, 3340 x 2187 pixel)

Rivista Casanova - Rendering

 
Es rührt sich was in der Kaiserau. Ende März 2021 startet das Projekt Rivista Casanova, ein Magazin für die Gemeinschaft des Viertels

Das Rivista Casanova ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Carola Kurz, Iske Conradie und Maria Pasqualini, drei internationalen Designerinnen und Studentinnen der Freien Universität Bozen, die das Projekt im Herbst 2019 gemeinsam
mit der Sozialgenossenschaft Officine Vispa und den Bewohnern des Stadtteils Kaiserau entwickelt haben. Seit August 2020 wird das Projekt vom Jugendreferat der Stadt Bozen gefördert, denn es besteht großes Interesse daran, Projekte zu fördern, die auf die Entwicklung der Gemeinschaft, die Beteiligung und Befähigung junger Menschen und den Einsatz für das Gemeinwohl abzielen. Eine Plattform des Austausches und des Teilens, das soll das Rivista Casanova sein. Der große Spiegel der Skulptur reflektiert die Bewohner der Kaiserau, denn für sie wurde das Rivista gemacht. Das Magazin besteht aus einer großen Struktur, innerhalb derer, auf einem Rasterformat A3 und A4, die Inhalte plakatiert werden. Kunst, Literatur, Poesie, Veranstaltungen, Dienstleistungen, Geschichten und Interviews, jeder darf im Rivista Casanova publizieren was bewegt. Die Menschen des Gebiets Kaiserau können AutorInnen und ProtagonistInnen des Magazins werden und ihre eigenen Geschichten erzählen und Schlagzeilen schreiben. In diesem Zusammenhang wird es nach dem Launch des Magazins eine Reihe von Workshops geben, in denen Interessierte sich mit der Kuration des Rivista auseinandersetzen können. Journalismus, Design und Organisation eines Gemeinschafts-Magazins werden die Themen der Workshops sein. Die Macher des Magazins sind ständig auf der Suche nach Kollaborationen, seien es Einzelpersonen, informelle Gruppen und/oder Vereine, die zur kollektiven Erstellung von Inhalten beitragen. Für mehr Informationen und wenn sie zum Rivista Casanova beitragen wollen, senden sie eine E-Mail an rivistacasanova@gmail.com oder besuchen sie die Instagram Seite @rivistacasanova. *Einreichung von Beiträgen für die nächste Ausgabe bis 15.März.

Heute die Vorstellung mit Stadtrat Angelo Gennaccaro

Video Pressekonferenz:  https://www.youtube.com/watch?reload=9&v=EFixNybbxD0&feature=em-lsb-owner

(mp)
 
Rivista Casanova (Bild: , 231 Kilobyte, 896 x 864 pixel)

Rivista Casanova

Rivista Casanova (Bild: , 94 Kilobyte, 598 x 744 pixel)

Rivista Casanova

 
Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::