Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 22.10.2019 15:48
Themenbereich:  [Umwelt]  [Öffentliche Arbeiten und Wohnen]  [Sonstiges] 

Projekt Sinfonia (mit download video + interv.)

Projekt Sinfonia Haslach (Bild: jpg, 1,547 Kilobyte, 2256 x 1496 pixel)

Projekt Sinfonia Haslach

 
Abschluss der Arbeiten für die energetische Sanierung der Wohngebäude in der Wohngebäude in der Haslacher Straße

Das Projekt "Sinfonia" ist ein von der EU mitfinanziertes Projekt für die energetische Sanierung von Wohngebäuden im Besitze der öffentlichen Hand, um den Energieverbrauch der Gebäude zu senken und die Wohnqualität zu steigern. Zusammen mit Innsbruck ist Bozen Pilotstadt. Nach 22 Monaten wurden nun die unter der Leitung des Assessorats für Öffentliche Arbeiten durchgeführten Sanierungsarbeiten abgeschlossen (Gesamtausgaben ohne Planungskosten: 5.338.330,00 Euro). Es wurden die vier Wohngebäude in der Haslacher Straße 25-27-29-31-33-35 mit 70 Gemeindewohnungen und einer Gesamtfläche von 5.500 m² energetisch saniert, und die Gebäude wurden auch aufgestockt, sodass 14 neue Wohnungen entstanden sind. Die Gebäudeaufstockungen sind jedoch getrennt vom Projekt "Sinfonia" durchgeführt worden. Heute die Einweihung mit Bürgermeister Renzo Caramaschi, Vize Luis Walcher und Stadtraete Angelo Gennaccaro und Marialaura Lorenzini. 

"Mit dem Abschluss der Sanierungsmaßnahmen rückt das Projekt "Sinfonia" nach fünf Jahren in die Endphase. Das Ergebnis hat unsere Erwartungen übertroffen. Die umfassende energetische Sanierung der Sozialwohnbauten, die auch dank europäischer Mittel realisiert wurde, erreicht nicht nur ausgezeichnete Energiestandards. Sie hat auch das Erscheinungsbild der Gebäude positiv verändert und so zur Entwicklung des Stadtviertels beigetragen. Das Projekt ist ein gutes Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen Forschung und öffentlicher Verwaltung - wir hoffen, dass diesem gelungenen Großprojekt weitere folgen werden", sagt Wolfram Sparber, Leiter des Instituts für Erneuerbare Energie von Eurac Research.
 
Das Projekt "Sinfonia" wurde im Juni 2014 in Bozen gestartet und wird 2020 abgeschlossen. In den Stadtvierteln Don Bosco und Oberau-Haslach wurden 5 Wohnanlagen mit insgesamt 9 Gebäuden energetisch saniert, das bedeutet insgesamt 30.860 m² Fläche und 345 Sozialwohnungen: 3 Wohnanlagen mit 203 Wohnungen sind Eigentum des Wohnbauinstituts (Brescia- bzw. Cagliaristraße, Similaun- und Palermostraße) und 2 Gebäude mit 142 Wohnungen gehören der Stadtgemeinde Bozen (Köstenweg und Haslacher Straße).
Durch den Einbau innovativer Technologien und Anlagen (Fotovoltaikanlagen, Pelletsheizungen, Warmwasserproduktion über eine zentrale Anlage, Dämmung der Fassaden, mechanische Entlüftungsanlagen für jede Wohnung, Austausch der Fenster und Balkontüren) konnte der Klima-Haus-Standard der Wohnhäuser im Haslacher Weg von der Klasse G auf die Klasse A angehoben werden. Zudem wurden drei der vier Gebäude aufgestockt, und es wurden alle Dächer begrünt.
Die Aufstockung der Wohnhäuser - ermöglicht durch die Nutzung des Kubaturbonus - fiel nicht unter das Projekt "Sinfonia", sondern wurde parallel zu den Sanierungsarbeiten durchgeführt, ebenso der Einbau von 6 Aufzügen auf Wunsch der Mieter (ein Aufzug pro Eingang) und neue Balkone. Die Gesamtausgaben (ohne Planungskosten und ohne MwSt.) belaufen sich auf € 5.338.330,14.

Der EU-Beitrag deckt ca. 19% der Kosten für das Projekt "Sinfonia". Für die Sanierung der Gebäude in der Haslacher Straße wurde auch ein staatlicher Beitrag ("Conto Termico 2.0") in Höhe von € 1.996.143 gewährt, während das Land den Einbau der 6 neuen Aufzüge mit einem Beitrag von € 144.000 unterstützt hat (L.G. Nr. 13 vom 17.12.1998).
Die Mieter haben eine Broschüre mit nützlichen Informationen und Tipps erhalten, um das Wohnen in einem energetisch sanierten Gebäude möglichst komfortabel und energiesparend zu gestalten.

Während der Bauarbeiten hat Eurac Research zusammen mit "Cooperativa 19; und;Campomarzio; in einer freien Wohnung die Ausstellung "Qui vivo meglio - Besser wohnen; organisiert, um über die geplanten Sanierungseingriffe und ihre Umsetzung zu informieren. Die Mieter konnten in dieser Modell-Wohnung Schritt für Schritt mitverfolgen, wie ihr Zuhause umgebaut und saniert wird und welche Vorteile die energetische Sanierung in der Zukunft bringen wird. Bei dieser Gelegenheit haben die Mieter auch eine Broschüre mit nützlichen Informationen und Tipps erhalten, um das Wohnen in einem energetisch sanierten Gebäude möglichst komfortabel und energiesparend zu gestalten.

Technische Daten:
Wohnanlage, bestehend aus 4 Gebäuden
Bruttofläche: 5.500 m² (4 Gebäude)
Wohneinheiten: 70
Dauer der Arbeiten: 22 Monate
Sanierungskosten (ohne Planungskosten und ohne MwSt.): € 5.338.330,14
Hauptplaner: Area Architetti Associati
Bauleitung: Dr. Ing. Daniel Hartmann und Arch. Pauro

Planung der Anlagen: Energytech (BZ)
Planung der Monitoringanlagen: Studio Tecnico Vettori
Zuschlag an die Baufirma: NEROBUTTO SNC (Grigno, TN)
Federführendes Unternehmen: Nerobutto -AP Elettrica, Ediltione, Parrotto,
Metallbau Glurns.
Klima-Haus-Klasse zu Baubeginn: Klima-Haus G
Das Sanierungsprojekt:
Klima-Haus A
Pelletsheizanlage
Autonome mechanische Belüftungsanlage in jeder Wohnung
Austausch der Fenster und Balkontüren und Einbau von Fenstern und Balkontüren mit
Dreifachverglasung

Fassadendämmung mit EPS-Platten und Dämmung der Keller
Installierung von Fotovoltaikanlagen
Einbau von Monitoringanlagen in den Wohnungen (Überwachung des
Energieverbrauchs)
Zusätzliche Baumaßnahmen:
 Alle Dächer wurden begrünt.
 Parallel zum Projekt "Sinfonia" wurden die Gebäude aufgestockt und es wurden
14 neue Wohnungen verwirklicht (Kubaturbonus). Auf Wunsch der Mieter
wurden 6 neue Aufzüge (einer pro Hauseingang) eingebaut und die Wohnungen
mit Balkonen versehen.
Datum der Baukonzession: 16.06.2016
Datum der Vergabe der Arbeiten: 15.09.2017
Beginn der Arbeiten: 01.10.2017
Ende der Arbeiten: 03.07.2019
Ende der Monitoringphase: 31.06.2020
Beiträge für die energetische Sanierung dieser Wohnanlage:
a) EU-Beitrag in Höhe von ca. 19% der Projektkosten für "Sinfonia".
b) Staatlicher Beitrag ("NUOVO CONTO TERMICO"): € 1.996.143,00
c) Landesbeitrag (L.G. Nr. 13 vom 17.12.1998) für den Einbau der 6 neuen
Aufzüge: € 144.000,00

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtgemeinde Bozen, die mit
diesem Sanierungsprojekt befasst waren:
Dr. Emanuele Sascor, Direktor des Amtes für Geologie, Zivilschutz und Energie
Ing. Rosario Celi, Direktor des Amtes für Öffentliche Arbeiten, Gebäude (RUP
Köstenweg)
Dr. Karin Bianchini, Direktorin des Amtes für Wohnbau
Ing. Ivan Moroder, Direktor des Amtes für Mobilität
Geom. Diego Andreotta - Amt für Öffentliche Arbeiten (RUP Haslacher Straße)
Arch. Rosita Izzo - Projektmanagerin des Projekts"Sinfonia"

LINK DOWNLOAD IMMAGINI + INTERVISTE

Imm progetto Sinfonia - edifici via Aslago Bolzano
https://we.tl/t-ODmB8yb0va

Intv Renzo Caramaschi IT
https://we.tl/t-ih7GmCN2yy

Intv Luis Walcher DE (1+2)
https://we.tl/t-HKC5jXPpcL

Intv Luis Walcher IT
https://we.tl/t-OBPainLtQ6

Intv Marialaura Lorenzini IT
https://we.tl/t-IP5JrDPCbj

Intv Rosita Izzo IT - architetto
https://we.tl/t-FvrJD77gbr

Intv Fernanda Moratelli IT - inquilina
https://we.tl/t-9IoHqxVsgG

Intv Franco Brando IT (1+2+3) - inquilino
https://we.tl/t-qG1Lgsjcm9

LINK DOWNLOAD FILE MP3 - solo audio

Caramaschi - Walcher - Lorenzini - Izzo - Moratelli - Brando in italiano
https://we.tl/t-Eokl4M0NVM

Luis Walcher auf Deutsch
https://we.tl/t-uFRa7UM3Bf
 

(mp)
 
Pressekonferenz (Bild: jpg, 1,481 Kilobyte, 2256 x 1496 pixel)

Pressekonferenz

KlimaHaus A (Bild: jpg, 1,456 Kilobyte, 2256 x 1496 pixel)

KlimaHaus A

Sinfonia  (Bild: jpg, 1,500 Kilobyte, 2256 x 1496 pixel)

Sinfonia

Einweihung (Bild: jpg, 1,380 Kilobyte, 2256 x 1496 pixel)

Einweihung

Sinfonia (Bild: jpg, 1,394 Kilobyte, 2256 x 1496 pixel)

Sinfonia

 
Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::