Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 16.05.2019 12:43
Themenbereich:  [Wirtschaft und Tourismus]  [Familie und Soziales]  [Gemeindepolitik]  [Schule und Freizeit] 

Mit der Card Family+ auf der Überholspur

Family+, die Vorteilskarte für kinderreiche Familien (Bild: , 36 Kilobyte, 454 x 287 pixel)

Family+, die Vorteilskarte für kinderreiche Familien

 
Auch dieses Jahr bietet die Vorteilskarte für kinderreiche Familien Ermäßigungen beim Einkauf und bei Dienstleistungen. 55 Vereine und 125 Unternehmen nehmen teil. Auch Aspiag-Despar ist mit dabei.

Heute hat das Amt für Familie, Frau, Jugend und Sozialförderung und Vertreter von Aspiag-Despar bei einer Pressekonferenz im Rathaus die Kooperation zwischen dem Projekt "Family Card+" und dem Handelsunternehmen vorgestellt

Die Family Card+ steht Bozner Familien mit mindestens drei Kindern (jährliches Gesamteinkommen bis zu 60.000 Euro) zur Verfügung. Die Card bietet interessante Begünstigungen auf Dienste der Stadt, wie Eintritte im Bozner Lido/Hallenbad, Einkäufe in den Gemeindeapotheken, sowie 55 Anbietern von Sport- Kultur- und Freizeittätigkeiten und nicht zuletzt von 125 Unternehmen und Betrieben.
Der Sozialstadtrat von Bozen bedankt sich bei den Kooperationspartnern, die diese Vorteilskarte aufwerten. "Die Gemeindeverwaltung setzt mit der Family+Karte ein Zeichen der Verantwortung und will mit dieser Geste den kinderreichen Familie entgegenkommen" - sagt der Stadtrat für Soziales.
Auch dieses Jahr nimmt Aspiag-Despar wieder am Projekt Card Family+ der Gemeinde Bozen teil. Aspiag-Direktor Robert Hillebrand hat bei der Pressekonferenz mitgeteilt, dass Aspiag-Despar den Inhabern der Family-Card+ zwölf Gutscheine zu je 10 € bei einem Mindesteinkauf von 50 € zur Verfügung stellt. Diese können bei den 20 Despar-Eurospar-Interspar Verkaufsstellen innerhalb der Stadt eingelöst werden. Die Gutscheine werden für alle Produktlinien angenommen. Ausnahmen bilden einige Produkte im Nicht-Lebensmittel-Bereich (z.B.: Telefonwertkarten).

Stefano Santoro, Direktor des Gemeindeamtes für Familie, Frau, Jugend und Sozialförderung freut sich, dass die Vorteilskarte von den Familien angenommen wird und dass sich viele Dienstleister am Projekt beteiligt haben. Die Karte wurde entwickelt, um kinderreiche Familien in Bozen konkret zu unterstüzten. In Bozen leben zirka 1.500 Familien mit drei oder mehr Kindern, sie stellen 8,5% der Familien mit Kindern auf dem Gemeindegebiet dar. Die Card erhalten Familien mit Wohnsitz in Bozen, mit drei oder mehr zu Lasten lebenden Kindern, mit einem jährlichen Gesamteinkommen von weniger als Euro 60.000. Im vergangenen Jahr haben etwa 1.000 Familien die Vorteilscard Family+ in Anspruch genommen. Dieses Jahr (bis heute) wurden 293 Cards erneuert und 43 neue Einschreibungen angenommen. Die Erneuerung der Karten oder die Neueinschreibung erfolgt in den Bürgerzentren in den Stadtvierteln
Einige Vorteile der Family+ Card bietet auch die Gemeinde Bozen mit den hier angeführten Diensten: 20% Skonto auf den Kauf von Produkten, die nicht Medikamente sind, in den Gemeindeapotheken, Ermäßigter Eintritt im städtischen Lido und Hallenbad. Es gibt auch 20% Ermäßigung bei der beliebten Aktion "Kinderferien und Kinderferien im Vorschulalter", auch wenn nur ein Kind teilnimmt.

(pr)

Download:

 
Aspiag-Direktor Robert Hillebrand (Bild: , 1,372 Kilobyte, 2256 x 1496 pixel)

Aspiag-Direktor Robert Hillebrand

Direktor Santoro, Astrid Kutzler und Stadtrat Juri Andriollo (Bild: , 1,770 Kilobyte, 2256 x 1496 pixel)

Direktor Santoro, Astrid Kutzler und Stadtrat Juri Andriollo

Family+, die Vorteilskarte für kinderreiche Familien (Bild: , 1,737 Kilobyte, 2256 x 1496 pixel)

Family+, die Vorteilskarte für kinderreiche Familien

Pressekonferenz und Vorstellung der Vorteilskarte (Bild: , 1,744 Kilobyte, 2256 x 1496 pixel)

Pressekonferenz und Vorstellung der Vorteilskarte

 
Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::