Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 24.01.2014 09:07
Themenbereich:  [Kultur]  [Veranstaltungen]  [Gemeindepolitik]  [Sonstiges] 

Tag des Gedenkens

Tag des Gedenkens. Mahnmal (Bild: , 34 Kilobyte, 477 x 333 pixel)

Tag des Gedenkens. Mahnmal

 
Veranstaltungen zum 27. Jänner 2014

Am Tag des Gedenkens an den Holocaust am 27. Jänner beginnen die offiziellen Kranzniederlegungen um  9.30 Uhr mit der Enthüllung der Gedenktafel zu Ehren von Wilhelm Alexander Loew Cadonna (Wilhelm-Alexander-Loew-Cadonna Platz). Weitere Programmpunkte: 10.15 Uhr, Kranzniederlegung im Gedenken an die Häftlinge des Bozner Lagers und der Sinti, Opfer des Holocausts, an der Mauer in der Reschenstrasse 80, 11.00 Uhr Kranzniederlegung beim Denkmal für die deportierten Juden der Region im Jüdischen Friedhof in Oberau. Gebet der Präsidentin der Jüdischen Kultusgemeinde, 11.15 Uhr Kranzniederlegung beim Denkmal für Manlio Longon am Städtischen Friedhof von Oberau.

In der Reihe "Die Gleichgültigkeit Europas gegenüber dem Andersartigen", die vom Cristallo Theater in Zusammenarbeit mit der Stadt Bozen und verschiedenen Vereinigungen angeboten wird und die Eugenetik zum Ausgangspunkt hat, gibt es am Samstag, 25. Jänner eine Theateraufführung (Impronte dell'anima), am Montag, 27. Jänner eine Tagung über die Vernichtung von Menschen mit Behinderung, am Dienstag 28. Jänner einen Filmabend im Filmclub (Meine Liebe Republik von Elisabeth Scharang). Die Bibliotheken der Stadt stellen eine besondere Auswahl an Büchern zum Thema vor. (Details im Anhang)

Das Stadtarchiv wird außerdem an alle Bewohner des Stadtviertels Oberau Haslach eine Karte mit dem Mahnmal verschicken, welches an die Zwangsarbeiter erinnert, welche im Herbst 1944 im damaligen Virgltunnel Zwangsarbeit leisten mussten.

Das Projekt "Stolpersteine" wird das Stadtarchiv in diesem Jahr auf den Weg bringen und 2015 realisieren. Es geht um das Gedenken an die jüdischen Opfer des Holocaust in Bozen, deren Namen in den sogenannten "Rasseakten" aufscheinen, die jetzt erfasst wurden. Die ersten Stolpersteine sollen konkret 2015 zum 70jährigen Gedenken der Befreiung von Auschwitz verlegt werden. (Es folgt gesonderte Aussendung)

Die Stadtbibliothek lädt bei freiem Eintritt am 27. Jänner 2014 um 20.30 Uhr zum Projekt T4 in das Cristallo-Theater. Im Foyer des Theaters wird es möglich sein, Texte zum Thema Eugenetik und Rassenlehre einzusehen.

In der Woche vom 27. bis 31. Jänner 2014 bietet die Stadtbibliothek mit ihren Zweigstellen eine Bibliographie zu diesem zerstörerischen Zeitabschnitt der Menschheitsgeschichte an.

In der Bibliographie gibt es eine Auswahl an Essays, Romanen und Zeugenaussagen über ein schwieriges Thema wie die Eugenetik.

(rm)

Download:

 
Deportation (Bild: , 144 Kilobyte, 776 x 987 pixel)

Deportation

 
Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::