Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 18.09.2013 11:09
Themenbereich:  [Kultur] 

Historiker Dr. Klaus Graf besucht Stadtarchiv Bozen

Im Bild von links: Giuliana Lorenzi, Hannes Obermair, Klaus Graf, Carla Giacomozzi und Sabrina Michielli (Bild: , 995 Kilobyte, 2560 x 1920 pixel)

Im Bild von links: Giuliana Lorenzi, Hannes Obermair, Klaus Graf, Carla Giacomozzi und Sabrina Michielli

 
Der bekannte Historiker lobt die digitale Plattform BOhisto

Der bekannte Kulturgutaktivist und Historiker Dr. Klaus Graf (Aachen / Freiburg im Breisgau) hat anlässlich eines Südtirolaufenthalts die Möglichkeit wahrgenommen, das Stadtarchiv Bozen zu besuchen. Klaus Graf ist Lehrbeauftragter für mittelalterliche und frühneuzeitliche Geschichte an der Universität Freiburg und Hochschularchivar der RWTH Aachen. Als prononcierter Befürworter freier Wissensinhalte und Betreiber des Weblogs "Archivalia" setzt sich Klaus Graf seit langem für eine moderne Form offenen Wissensmanagements ein. Insbesondere tritt er für die barriere- und kostenfreie Bereitstellung von Kulturgut im Netz ein. Aus dieser Perspektive lobte Graf die neue digitale Plattform "Bohisto - Bozen-Bolzano's History Online", die das Bozner Stadtarchiv lanciert hat. Graf wörtlich: "Die Initiative des Stadtarchivs Bozen, seine historischen Ratsprotokolle unter freier Lizenz ins Netz zu stellen, ist vorbildlich. Respekt!".

Weblog Archivalia: http://archiv.twoday.net/ 

BOhisto: http://stadtarchiv-archiviostorico.gemeinde.bozen.it/

(pr)
Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::