Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken
Pressemitteilung: 10.05.2010 11:15
Themenbereich:  [Kultur] 

Stadttheater - Teatro Civico - Teatro Verdi

Bahnhofspark (Bild: jpg, 1,417 Kilobyte, 2896 x 1944 pixel)

Bahnhofspark

 
Fundstück mit erklärender Tafel im Bahnhofspark

Hier stand das am 14. April 1918 von Bürgermeister Julius Perathoner eingeweihte Stadttheater. Es wurde nach Plänen des Münchner Architekten Max Littmann (1862-1931) erbaut und verfügte über 750 Sitzplätze. Im Laufe seines 25-jährigen Bestehens wurde das Stadttheater zunächst in "Teatro Civico" und sodann in "Teatro Giuseppe Verdi" umbenannt. Das Theater wurde bei einem Luftangriff im Dezember 1943 fast vollständig zerstört und daraufhin abgerissen.

Dieser Text steht in deutscher, italienischer und englischer Sprache auf der erklärenden Tafel, die heute im Südteil des Bahnhofsparks neben einem Rest des Stadttheaters enthüllt worden ist.

Dieses zweite Bozner  Stadttheater war unter Bürgermeister Perathoner im Bahnofspark erbaut und 1918 eröffnet worden. Das erste Bozner Stadtheater hatte sich übrigens auf dem Musterplatz befunden. Nachdem Stadttheater aus dem Bahnhofspark 1943 durch einen Bombenangriff zerstört worden war, landeten die Reste auf einem Grundstück in Moritzing. Dort wurden sie kürzlich sozusagen wiederentdeckt. In enger Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Ämtern der Stadt ist es gelungen, ein Projekt auszuarbeiten, welches vorsieht, dass alle Stadttheater-Reste an ihren früheren Standort zurückgebracht werden.

Das erste Fundstück wurde vor wenigen Tagen aufgestellt, heute wurde die erklärende Tafel dazu enthüllt. Die weiteren Fundstücke sollen dann im Nordteil des Bahnhofsparks nach Plänen von Wolfram Pardatscher (Abt. Raumplanung und Entwicklung) aufgestellt werden.


Im Oktober findet dann auch eine Ausstellung übner das Stadttheater - Teatro Civico - Teatro Verdi statt, welche derzeit vom Stadtarchiv vorbereitet wird. Zeitgleich erscheint ein Begleitband mit Beiträgen von Massimo Bertoldi, Roberto Festi, Hans Heiss, Angela Mura, Hannes Obermair und Silvia Spada, der die schicksalsträchtige Geschichte des Stadttheaters und seiner Aufführungen, die an dieser bedeutenden Kulturstätte Bozens stattfanden, erzählt.

Gesucht wurden und werden nach wie vor Fotos oder Bilder vom Theater und deren Aufführungen, Faltblätter oder Karten, verschiedene Notizen, Bühnengegenstände oder entsprechende Kleider des Stadtheaters/Teatro Civico/Teatro Verdi (Tel. 0471-99729,  angela.mura@gemeinde.bozen.it.)


Details zur Geschichte: 
In der Amtszeit Bürgermeister Julius Perathoners wurde ein neues repräsentatives Stadttheater in den weitläufigen Gärten des Bahnhofs errichtet. Die Bauleitung wurde vom Stadtmagistrat dem Münchner Architekten Max Littmann am 13. Juni 1913 anvertraut. Am 16. Juli 1913 begannen die Bauarbeiten für das Stadttheater. Durch den Krieg kam es jedoch zu erheblichen Verzögerungen der Arbeiten. Das Stadttheater von Architekt Max Littmann wurde am 14. April 1918 feierlich eröffnet. Später, während des Faschismus, wurde es in Teatro Verdi ("Verditheater") umbenannt. Es verfügte über Parkett, Logen und Galerie und besaß ein Fassungsvermögen von 750 Plätzen. Im Stadttheater führten deutsche und italienische Theaterkompanien mit bekannten Schauspielern Komödien, Operetten und Opern auf (die Exl - Bühne, Else Wohlgemuth, Alfred Gerasch, Emma Gramatica, Cesco Baseggio, Memo Benassi sind nur einige Beispiele dafür). Am 2. September 1943 wurde das Stadttheater durch heftiges Bombardement zerstört und war anschließend nicht mehr nutzbar.
 

(rm)
 
Vor der Enthüllung (Bild: jpg, 1,521 Kilobyte, 2896 x 1944 pixel)

Vor der Enthüllung

Tafel (Bild: jpg, 1,425 Kilobyte, 2896 x 1944 pixel)

Tafel

Projekte (Bild: jpg, 1,491 Kilobyte, 2896 x 1944 pixel)

Projekte

Stadttheater (Bild: jpg, 38 Kilobyte, 640 x 403 pixel)

Stadttheater

Im Park (Bild: jpg, 499 Kilobyte, 1977 x 1092 pixel)

Im Park

Zerstört (Bild: jpg, 64 Kilobyte, 554 x 569 pixel)

Zerstört

Innen (Bild: jpg, 363 Kilobyte, 1608 x 1908 pixel)

Innen

Innen 2 (Bild: jpg, 549 Kilobyte, 2460 x 1484 pixel)

Innen 2

Bomben auf Bozen (Bild: jpg, 642 Kilobyte, 2163 x 1590 pixel)

Bomben auf Bozen

 
Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::