Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Personaldokumente für Ausländer

Gesetzesvertretendes Dekret 286/1998, Art.6

IDENTITÄTSKARTE

Die Identitätskarte dient zur Bescheinigung der Identität einer Person und gilt 5 Jahre: er wird beim Meldeamt beantragt, bei welchem die Eintragung ins Melderegister vorgenommen wurde.

Zu beachten ist insbesondere, dass eine Ablichtung der Aufenthaltsgenehmigung binnen 60 Tagen nach deren Erneuerung beim Meldeamt der Wohnsitzgemeinde vorgelegt werden muss.
Die Identitätskarten für Ausländer sind nicht für die Ausreise gültig.

Notwendige Urkunden:

  • Reisepass
  • Aufenthaltsgenehmigung
  • Nr.3 Passfotos 4x4 cm 

Kontakte und weitere Auskünfte:

    
STEUERNUMMER

Die Steuernummer besteht aus einer Reihe von Ziffern und Buchstaben die zur Identifizierung einer Person für Steuerzwecke und in Arbeitsdokumenten dienen.
Alle auf italienischem Hoheitsgebiet ansässigen Bürger müssen eine Steuernummer haben.

Wo wird sie beantragt?
Die Steuernummer ist beim Landesamt für die direkten Steuern zu beantragen. Dabei sind der Reisepass und die Aufenthaltsgenehmigung vorzulegen.

Kontakte und weitere Auskünfte:

FÜHRERSCHEIN

Der Führerschein ermächtigt zum Fahren von KFZ und Motorrädern.

Wie erhält man den Führerschein?
Zur Erlangung des Führerscheins muss eine Prüfung abgelegt werden, bei der auch eine Fahrtest eingeschlossen ist. Informationen erhält man beim ACI (italienischer Automobilclub) oder bei allen Fahrschulen.

Wer in seinem Heimatland bereits einen Führerschein erworben hat, kann dessen Gültigkeit in Italien anerkennen lassen: Informationen hierzu werden von den jeweiligen Botschaften oder vom Kraftfahrzeugamt gegeben.

Den internationalen Führerschein fragt man beim Herkunftsland an und er hat eine begrenzte Gültigkeit; in Italien verliert er seine Gültigkeit, wenn man dort seit einem Jahr seinen Wohnsitz hat.

Kontakte und weitere Auskünfte:

AUSWEISPFLICHT
Auf Antrag von Polizei, Carabinieri, Finanzwache und Gemeindepolizei muss man sich in Italien ausweisen (mit Personalausweis, Reisepass, Aufenthaltserlaubnis oder Aufenthaltskarte, oder auch mit dem Führerschein).
Wenn die Dokumente erst beantragt aber noch nicht ausgestellt worden sind, muss man den Nachweis für die Stellung des Antrages mit sich führen.

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::