Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Besetzung vom öffentlichem Grund mit Zufahrten

Der Antrag um Genehmigung einer  Zufahrt kann vom Besitzer der Liegenschaft, von einem der Miteigentümer (mit Vollmacht der anderen Miteigentümer) oder vom Hausverwalter im Auftrag der Miteigentümer  eingereicht werden.

Nach Erhalt der Genehmigung muss der Antragsteller das von der geltenden Straßenordnung vorgesehene Schild anfordern und anbringen, auf dem die Nummer angegeben ist, welche der Zufahrt bei Erteilung der betreffenden Genehmigung zugewiesen wurde.

Wird eine Zufahrt nicht mehr gebraucht, so muss dies dem Amt mitgeteilt, das Schild entfernt und der Gehsteig wieder hergestellt werden.

Servizi
Notwendige Dokumente
  • schriftlicher Antrag
  • Lagepläne
  • Auszug aus der Katastermappe
  • Grundbuchauszug mit Angabe der Eigentümerin / des Eigentümers der Parzelle
  • Foto
Kosten

2 Stempelmarken zu je 16,00 Euro (eine für den Antrag und eine für die Genehmigung).

Kontakt
Stadtgemeinde Bozen
Amt für Mobilität
Gumergasse 7, 5. Stock
Ansprechperson/en:
Selene Spornberger (Zimmer 508) - Tel. 0471 997 204
E-Mail
Die E-Mail-Adressen der MitarbeiterInnen der Gemeinde Bozen sind nach folgendem Schema aufgebaut:
Vorname.Nachname@gemeinde.bozen.it
Öffnungszeiten Mo, Mi, Fr: 9.00-12.00 Uhr
Di: 8.30-13.00 Uhr
Donnerstag Bürgertag: 8.30-13.00 und 14.00-17.30 Uhr
Verantwortlicher/e
Dr. Ing. Ivan Moroder
Abteilung
5. Abteilung für Raumplanung und Entwicklung

Anlagen:

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::