Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Meeres- und Kuraufenthalte für selbständige Senioren 2017

Meeresaufenthalte  (Bild: , 1,516 Kilobyte, 2112 x 2816 pixel)

 

FAQ - Häufig gestellte Fragen über Meeres- und Kuraufenthalte


MEERESAUFENTHALTE FÜR SELBSTÄNDIGE SENIOREN UND SENIORINNEN

in Rimini (Miramare, Rivazzurra und Misano Adriatico)

Die Teilnahmegebühr hängt vom Einkommen ab. Alleinstehende erhalten einen Rabatt von 20%. Die Gebühr schließt Folgendes ein: Hin- und Rückreise mit konfortablen GT-Bussen, Unterbringung im Hotel mit Vollpension, Getränke zu den Mahlzeiten (Wasser und Wein), Begleitperson, die während der gesamten Dauer des Aufenthaltes den TeilnehmerInnen im selben Hotel zur Verfügung steht (Organisation von gemeinsamen Freizeitaktivitäten, Ansprechperson bei eventuellen Bedürfnissen der Gäste), Stranddienst (Sonnenschirm und Liege), Willkommenstanzfest.
Nicht in Bozen ansässige SeniorInnen (+65 Jahre) können teilnehmen, wenn nach Erschöpfung der Rangliste der AntragstellerInnen aus Bozen noch Plätze frei sein sollten. Sie zahlen den Höchstbetrag.

SeniorInnen, die am Turnus A teilnehmen (vom 16. bis zum 30. Mai), haben die Möglichkeit, Thermalkuren in den Thermen von Miramare durchzuführen (Konvention mit dem nationalen Sanitätssystem).

Die Einschreibungen für die Ferienaufenthalte für selbständige Senioren finden ausschliesslich in Bügerzentren und ABÖ statt.      

Meeresaufenthalte (Romagna-Küste)

Turnus A: Miramare
vom 16. bis zum 30. Mai 2017 - Möglichkeit die Thermeanlagen von Miramare zu genießen - Einschreibungen vom 6. März bis zum 10. März 2017

Turnus B: Miramare, Rivazzurra, Misano Adriatico
vom 28. Mai bis zum 11. Juni 2017 - Einschreibungen vom 13. bis zum 17. März 2017

Turnus C: Miramare, Rivazzurra
vom 4. Juni bis zum 18. Juni 2017 - Einschreibungen vom 20. bis zum 24. März 2017

Turnus D: Miramare, Rivazzurra, Misano Adriatico
vom 2. bis zum 16. September 2017
- Einschreibungen vom 27.bis zum 31. März 2017

Verordnung-Leitfaden ist in den Bürgerzentren erhältlich.

Zur Einschreibung  müssen die Interessenten

  • gültigen Personalausweis
  • die Einkommenserklärung bezüglich des Jahres 2015 (CU 2016, Modell Unico 2016, Mod. 730/2016), Invaliditätsrente INAIL und/oder INPS, Begleitgeld
vorlegen.
 
Es ist kein Vordruck auszufüllen, weil die Einschreibung direkt im Bürgerzentrum erfolgt.
 
Teilnahmeberechtigt sind die Personen, die bei Einreichung des Gesuches im Besitze der folgenden Voraussetzungen sind:
  1. Ansässigkeit in der Gemeinde Bozen
  2. Alter: 65 Jahre (innerhalb 31. Dezember) oder älter
  3. Ehepartner oder zusammenlebende Lebensgefährten von Personen mit mehr als 65 Jahren dürfen ein Gesuch einreichen, auch wenn sie jünger als 65 Jahre sind
  4. Eigenständigkeit (die Teilnehmer werden um Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses ersucht, in dem die Eigenständigkeit bestätigt wird).

Neuigkeit: Sollten nach Erschöpfung der Rangordnung der AntragstellerInnen mit Wohnsitz in Bozen noch Plätze frei sein, behält sich die Gemeindeverwaltung das Recht vor, auch Anträge von Personen, die zwar nicht in Bozen ansässig sind, aber alle anderen Voraussetzungen erfüllen, anzunehmen. Dazu wird eine eigene Rangordnung erstellt und es wird den älteren AntragstellerInnen Vorrang gegeben. Im Falle von Zulassung muss die antragstellende Person den Höchstbetrag bezahlen

Diejenigen, die in die Rangordnung aufgenommen werden, bekommen die Aufnahmebestätigung mit einem Brief direkt nach Hause geschickt, wo sich beigelegt ein Einzahlungsschein für die Anzahlung von 50,00 Euro befindet.

Die Überweisungsbestätigung muß zusammen mit der ärztlichen Bescheinigung innerhalb 15 Tage nach Erhalt des Briefes in den Bürgerzentren oder beim Bürgerschalter abgegeben werden; andernfalls wird der Betroffene von der Rangordnung ausgeschlossen.

Die definitive Rangordnung mit der Zuweisung der Hotels und der Zimmer wird 3 Wochen vor der Abfahrt in den Bürgerzentren und beim Bürgerschalter aufgeschlagen.

Ferienaufenthalte für teilweise oder vollkommen pflegebedürftige Senioren werden vom Betrieb für Sozialdienste Bozen (BSB) angeboten.

Anlagen:

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::