Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Audit Familie & Beruf

Logo "Audit Familie & Beruf" (Bild: jpg, 6 Kilobyte, 162 x 136 pixel)

 

 Im Rahmen des Projekts "Zeiten der Stadt" hat die Gemeinde Bozen im Jahr 2005 beschlossen, gezielt die Maßnahmen zu Gunsten von mehr Vereinbarkeit zwischen Zeiten der Familie und Zeiten der Arbeit für die eigenen Angestellten zu verstärken und dabei den Weg einer offiziellen Zertifizierung dieses Prozesses einzuschlagen. Das dabei angewandte Zertifizierungssystem, genannt  Audit Familie & Beruf, ist in Deutschland und Österreich seit mehreren Jahren bekannt und dort bereits von zahlreichen öffentlichen und privaten Organisationen übernommen. 2004 wurde dieses Instrument auch in Italien eingeführt und zwar von der Autonomen Provinz Bozen, welche zur Zeit die Lizenz der Hertie-Stiftung für das gesamte Staatsgebiet besitzt.

Am 29. April 2008 erhielt die Gemeinde Bozen als erste öffentliche Verwaltung Italiens das Zertifikat "Audit Familie & Beruf", das die Qualität der Personalpolitik bestätigt und den Erfolg der vielen Initiativen anerkennt, die in den letzten drei Jahren von der Gemeindeverwaltung zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf umgesetzt wurden.

Das "Audit Familie & Beruf" ermöglicht es, die Qualität der Personalpolitik zu bewerten, sowie Ziele und Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit zwischen den Zeiten der Familie und den Zeiten der Arbeit festzulegen. Die Zertifizierung muss von eigens dazu ausgebildeten, diplomierten Auditoren und Gutachtern durchgeführt werden.

Zu Beginn des Prozesses wurde die Ausgangssituation (Ist-Zustand) in der Gemeinde Bozen von einer internen Arbeitsgruppe, mit Unterstützung der Beratungsfirma Equalitas analysiert und entsprechende Projekte zur Verbesserung festgelegt.
Nach Erhalt eines Grundzertifikats am 21. April 2005 wurden über einen Zeitraum von drei Jahren fortlaufende Verbesserungen vorgenommen.

Einige konkrete Maßnahmen: um den persönlichen Bedürfnissen der MitarbeiterInnen entgegen zu kommen, wurden ca. 300 verschiedene flexible Arbeitszeitmodelle geschaffen, jeweils in strikter Abstimmung mit den konkreten Erfordernissen der Dienstleistungen an die BürgerInnen. Die Angestellten werden über alle gesetzlich verankerten Möglichkeiten zur Vereinbarkeit Familie - Beruf mit eigenen Publikationen und Emails informiert. Weiterbildungsmaßnahmen können auch während des Elternurlaubs in Anspruch genommen werden, ebenso werden Männer und Frauen im Wartestand kontinuierlich über die neuesten Entwicklungen an ihrem Arbeitsplatz informiert. Außerdem wurde eine Referentin für Familienangelegenheiten eingesetzt, die individuelle Beratungen anbietet.

Das bisherige Ergebnis dieser Maßnahmen ist steigende generelle Zufriedenheit bei den MitarbeiterInnen (wohlgemerkt: bei gleichzeitig ebenfalls steigender Zufriedenheit der BürgerInnen mit den von der Gemeindeverwaltung erbrachten Leistungen): so ist die Fluktuationsrate im Rathaus in den letzten Jahren gesunken und derzeit mit 5,4% äußerst gering, die Präsenz am Arbeitsplatz hingegen mit 94% sehr hoch; die Durchschnittsdauer der Betriebszugehörigkeit der 1.070 Bediensteten liegt derzeit bei 14,7 Jahren, der Anteil der Frauen ist in den letzten Jahren auf 55,1% gestiegen, und auch die Anzahl der MitarbeiterInnen mit Kindern ist von 326 im Jahr 2005 auf 414 im Jahr 2007 angewachsen.

Bei Erhalt des Endzertifikats hat sich die Gemeindeverwaltung dazu verpflichtet, sich einem weiteren dreijährigen Zertifizierungsprozess zu unterziehen.

 
Zertifikat Audit Familie & Beruf (Bild: jpg, 548 Kilobyte, 615 x 850 pixel)

Zertifikat Audit Familie & Beruf 2008-2011

 
Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::