Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Eheaufgebot

Sowohl für zivile als auch für kirchliche Eheschließungen ist das Eheaufgebot erforderlich. Dieses muss beim Standesbeamten der Gemeinde, in der einer der beiden künftigen Ehepartner den Wohnsitz hat, angefordert werden.

Nach Einholung der erforderlichen Unterlagen durch das Standesamt wird mit den Brautleuten ein Termin vereinbart, an dem beide das Protokoll des Eheaufgebots unterschreiben (Parteienverkehr: Mo-Fr 08.30 - 12.00 Uhr, Samstag geschlossen).

 

Servizi
Gültigkeit Wenn die Eheschließung nicht innerhalb von 180 Tagen ab dem letzten Tag der Veröffentlichung des Eheaufgebotes stattfindet, dann verliert das Eheaufgebot seine Gültigkeit.
Notwendige Dokumente
  • Zivilehe:
    Das Standesamt holt die notwendigen Dokumente ein.

Sollten die Brautleute, oder einer davon, nicht italienische Staatsbürger sein, so muss eine "Unbedenklichkeitserklärung" vorgelegt werden, welche die zuständige Behörde des Herkunfslandes ausgestellt hat.

  •  Kirchliche Eheschließung:
    Das Standesamt holt die notwendigen Dokumente ein, mit Ausnahme des Eheaufgebotes, das der Pfarrer ausstellen muss. Das Eheaufgebot muss dem Standesamt für die Veröffentlichung vorgelegt werden.
Veröffentlichung

Das Eheaufgebot muss 8 Tage in der digitalen Anschlagtafel der Gemeinde veröffentlicht werden.

Die Trauung kann erst ab dem vierten Tag nach Ende der Veröffentlichung des Aufgebotes stattfinden.
 

Kosten
  • 1 Stempelmarke zu Euro 16,00.-, falls die Brautleute in Bozen ansässig sind;
  • 2 Stempelmarken zu Euro 16,00.- falls die Brautleute nicht in der gleichen Gemeinde ansässig sind.
Rechtsquellen Zivilgesetzbuch und D.P.R. Nr. 396 vom 03.11.2000.
Anmerkungen

Das internationale Familienbüchlein wird vom Standesbeamten der Gemeinde ausgestellt, in welcher die Ehe geschlossen wird.

Die Eheschließung ist in rechtlicher Hinsicht nur dann gültig, wenn sie in einem der Säle des Rathauses vollzogen wurde, die laut Beschluss für diesen Zweck bestimmt worden sind, u.z.:

  • Roter Saal und Stadtratssaal im Rathaus am Rathausplatz 5, Bozen
  • Sitzungssaal im Alten Rathaus, Lauben 30, Bozen

Ehegüterstand

Der gesetzliche Güterstand der Familie ist in Ermangelung anderer Vereinbarungen durch die Gütergemeinschaft gegeben.

Weitere Infos

Standesamt - Trauungen

Verantwortlicher/e Dr. Donatella Lorenzi de Pretis
Kontakt Amt für demographische Dienste
Amt für Eheschließungen

Vintlerstraße 16 - 1. Stock, Zimmer Nr. 1.05
ÖffnungszeitenMo - Fr: 8.30-13.00 Uhr
Sa: 8.30-12.00 Uhr
E-Mail 1.4.0@gemeinde.bozen.it
Tel.

0471 997139

Fax0471 997 137
Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::