Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

FAQ - Häufig gestellte Fragen

ANMELDUNG ZUR SCHULVERPFLEGUNG

1) WER NIMMT DIE ANMELDUNG VOR?

Die Anmeldung kann vom betreuenden Elternteil, vom Vormund oder vom Sachwalter vorgenommen werden. Dies gilt auch dann, wenn der Schüler bzw. die Schülerin bereits volljährig ist. Ansprechperson für die Stadtverwaltung ist die Person, die die Einschreibung vornimmt.

2. MUSS ICH MEIN KIND JEDES JAHR NEU EINSCHREIBEN?

Ja, der Schüler bzw. die Schülerin muss jedes Jahr neu zur Schulverpflegung angemeldet werden. Dies erlaubt uns, bei der Berechnung des Essenspreises den Faktor wirtschaftliche Lage (FwL) zu berücksichtigen, etwaige Schul- oder Klassenwechsel sowie Änderungen bei der Diätkost oder beim Familienstand zu berücksichtigen und den Dienst besser zu planen. 

3. MEIN KIND MÖCHTE NUR GELEGENTLICH IN DER SCHULMENSA ESSEN. MUSS ICH ES TROTZDEM EINSCHREIBEN?

Ja. Sie müssen Ihr Kind in jedem Fall ordnungsgemäß zur Schulverpflegung anmelden, auch wenn es die Mensa nur sporadisch besucht.

4. WER DARF AN DER SCHULVERPFLEGUNG TEILNEHMEN?

Nur ordnungsgemäß angemeldete Schüler/-innen haben Anspruch auf ein Schulmittagessen. Schüler/-innen, die am Nachmittag den Pflichtunterricht besuchen, werden dabei vorrangig behandelt. Es werden aber auch andere Anträge berücksichtigt, sofern in den einzelnen Mensen und Schulen noch Kapazitäten frei (Aufsichtspersonal, Turnusse). Bei verspäteter Anmeldung kann der Platz in der Mensa nicht garantiert werden. Nicht angemeldete Schüler/-innen haben keinen Anspruch auf ein Schulmittagessen. 

5. AB WANN KANN MAN SICH ANMELDEN?

Die Anmeldungen laufen in der Regel von Mitte April bis Mitte Juni.
 

6. WANN ERHALTE ICH BESCHEID, OB MEIN KIND ZUR MENSA ZUGELASSEN IST?

Kurz vor Schulbeginn, in der Regel gegen Ende August, informieren wir Sie über SMS und E-Mail, dass in Ihrem persönlichen Bereich des Landesportals MyCivis (Schulausspeisung - Mitteilungen) die Zulassungsbestätigung für Sie zum Download bereitsteht steht, die auch Angaben zu den Essenskosten pro Mahlzeit enthält. Die Zulassungsbestätigung wird Ihnen nur in elektronischer Form, nicht auf dem Postweg zugestellt.  

7. WAS PASSIERT IM FALLE EINER VERSPÄTETEN ANMELDUNG?

Ihre Anmeldung wird trotzdem angenommen. Allerdings müssen Sie für die verspätete Anmeldung einen Aufpreis bezahlen (gilt nicht für Schüler/-innen, die aus einer anderen Gemeinde an eine Bozner Schule kommen). Nach Ablauf der Einschreibefrist bis Ende August beträgt dieser Aufpreis 10 Euro, ab September 25 Euro. Oberschüler/-innen können sich jederzeit ohne Aufpreis zur Schulverpflegung anmelden, da sie keine Anmeldefristen beachten müssen.
 

8. WANN ERHALTE ICH MEINE SCHOOLCARD?

Die Schoolcard wurde mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 abgeschafft. Alle Informationen können nun online über das Landesportal MyCivis abgerufen werden.

9. WO FINDE ICH MEINE PAN-NUMMER?

Die PAN-Nummer ist im geschützten Bereich des Landesportals MyCivis einsehbar. Wo genau Sie Ihre PAN-Nummer finden, sehen Sie hier.

 

PREISE UND ERMÄSSIGUNGEN

10. WAS KOSTET DAS ESSEN IM SCHULJAHR 2018/2019?

Grund- und Mittelschulen

KODE

Grund- und Mittelschulen

PREIS PRO MAHLZEIT

Dieser Preis gilt

1

 

1,00

wenn der Faktor wirtschaftliche Lage (FwL) laut Einkommens- und Vermögenserklärung (EEVE) niedriger oder gleich 1,22 ist

1/F

Geschwisterkind

0,90

 

2

 

2,47

wenn der Faktor wirtschaftliche Lage (FwL) laut Einkommens- und Vermögenserklärung (EEVE) zwischen 1,23 und 2,00 liegt

2/F

Geschwisterkind

2,23

 

3

 

4,11

wenn der Faktor wirtschaftliche Lage (FwL) laut Einkommens- und Vermögenserklärung (EEVE) gleich oder höher als 2,01 ist

3/F

Geschwisterkind

3,70

 

KODE

Für Schülerinnen und Schüler, die nicht in Bozen ansässig sind

PREIS PRO MAHLZEIT

 

4

 

4,11

 

4/F

Geschwisterkind

3,70

 

KODE

Für Oberschülerinnen und Oberschüler

PREIS PRO MAHLZEIT

 

S

 

4,11

 

Achtung: Wenn Sie Ihren Faktor wirtschaftliche Lage nicht angegeben haben, wird der Normalpreis berechnet.

11. WER HAT ANSPRUCH AUF EINEN ERMÄSSIGTEN ESSENSPREIS?

Der volle Essenpreis beträgt 4,11 Euro pro Mahlzeit. Grund- und Mittelschüler/-innen, die in Bozen wohnhaft sind, können in folgenden Fällen eine Ermäßigung auf den Essenspreis beantragen:

  • Ermäßigung aus finanziellen Gründen: Der Umfang der Ermäßigung hängt vom Faktor wirtschaftliche Lage (FwL) ab, der bei der Erstellung der Einkommens- und Vermögenserklärung (EEVE) ermittelt wird. Der FwL bezieht sich immer auf das vorherige, nicht auf das laufende Kalenderjahr.
  • Geschwisterrabatt: Wenn mehrere Geschwisterkinder die Grund oder Mittelschule besuchen und die Schulverpflegung in Anspruch nehmen, ist ebenfalls eine Ermäßigung (in Höhe von ca. 10%) vorgesehen.

Oberschüler/-innen und Schüler/-innen, die nicht in Bozen ansässig sind, haben keinen Anspruch auf eine Ermäßigung. 

12) WIE BEANTRAGE ICH EINE ERMÄSSIGUNG?
Wie Sie einen Antrag auf Ermäßigung stellen können, sehen Sie hier

 

SPEISE- UND DIÄTPLÄNE

13) GIBT ES AUCH ANDERE SPEISEPLÄNE NEBEN DEM REGELSPEISEPLAN?

Wenn Ihnen der Regelspeiseplan nicht zusagt, können Sie bei der Anmeldung zur Schulverpflegung unter mehreren Sondermenülinien auswählen:
- Menü ohne Fleisch
- Menü ohne Schweinefleisch
- Menü ohne Rindfleisch
- Menü ohne Schweine- und Rindfleisch
- Menü ohne Fleisch und ohne Fisch
 

14) MEIN KIND HAT EINE NAHRUNGSMITTELUNVERTRÄGLICHKEIT/ALLERGIE. WIE KANN ICH DIE BEREITSTELLUNG VON DIÄTKOST BEANTRAGEN?

Diätkost wird nur bei einer entsprechenden ärztlichen Verschreibung gewährt. Informationen über die Beantragung von Diätkost aus gesundheitlichen Gründen und die zu verwendenden Antragsformulare erhalten Sie hier. Darüber hinaus liegen die Formulare in den Bürgerzentren, am Bürgerschalter sowie im Amt für Schule und Freizeit auf.

Die bewilligte Diätkost gilt für die gesamte Schullaufbahn (gilt für alle Mensen, die direkt von der Stadtgemeinde Bozen über das beauftragte Cateringunternehmen betrieben werden).

Es ist Aufgabe der Eltern, die Fachstelle Schulverpflegung zu informieren, wenn sich das Krankheitsbild des Schülers bzw. der Schülerin geändert hat und deshalb keine Diätkost mehr benötigt wird oder der Diätplan aufgrund einer neuen Unverträglichkeit/Allergie angepasst werden muss. In diesem Fall ist ein neues ärztliches Attest vorzulegen. Alle Diätspeisepläne werden von der Ernährungsexpertin des Cateringunternehmens unter Einhaltung der in der ärztlichen Verschreibung ausgearbeitet. Die Diätspeisepläne orientieren sich, wie alle anderen Speisepläne, an den Jahreszeiten.

 

ONLINE-INFORMATIONEN UND MITTEILUNGEN

15) ICH WEISS DAS PASSWORT FÜR DAS PERSÖNLICHE BENUTZERKONTO NICHT MEHR. WAS NUN?

Mit dem Schuljahr 2018/2019 wurde das persönliche Benutzerkonto in seiner bisherigen Form abgeschafft. Alle Informationen, die Sie bisher über das Benutzerkonto abgerufen haben, sind von nun an über den Informationsbereich der Schulverpflegung im Landesportal MyCivis einsehbar, darunter:

- die PAN-Nummer
- der Preis pro Mahlzeit
- die Anzahl der Mensabesuche
- die Nachweise für die Steuererklärung
- der Speiseplan bei individueller Diätkost (alle anderen Speisepläne finden Sie auf der Website)

16) WIE TEILE ICH ADRESSÄNDERUNGEN, SCHUL- ODER WOHNORTWECHSEL usw. MIT?

Bei einem Wohnort- oder Schulwechsel oder bei anderen Änderungen an den persönlichen Daten bitten wir Sie, uns diese per E-Mail (mensa@gemeinde.bozen.it) mitzuteilen und auch Ihr Profil im Landesportal MyCivis ( siehe hier) entsprechend anzupassen, damit Sie weiterhin alle Informationen korrekt erhalten.

 

Dove rivolgersi deu
INFOS

Amt für Schule und Freizeit
Schulverpflegung
Gumergasse 7 - 4. Stock - Zimmer 402

ÖffnungszeitenMo, Mi, Fr: 9.00-12.00 Uhr
Di: 8.30-13.00 Uhr
Donnerstag Bürgertag: 8.30-13.00 und 14.00-17.30 Uhr
Tel.

0471 997399

Fax0471 997652

Anlagen:

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::