Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Wohnsitzverlegung ins Ausland

Der italienische Staatsbürger, der seinen Wohnsitz für länger als 12 Monate ins Ausland verlegen will, kann die Erklärung über die Wohnsitzverlegung direkt beim Konsulat im Ausland oder, vor der Ausreise, mittels vorliegenden Vordrucks bei der italienischen Wohnsitzgemeinde abgeben. In diesem Fall muss er sich trotzdem, innerhalb von 90 Tagen ab Ankunft im Ausland, zum zuständigen Konsulat begeben und die Ausreiseerklärung abgeben. Das Konsulat wird der Abwanderungsgemeinde den ministeriellen Vordruck für die Beantragung der Aire- Eintragung zuschicken.

Die Streichung aus dem Register der ansässigen Bevölkerung (APR) und die Eintragung in das AIRE haben, in diesem Fall, Wirkung ab dem Tag in dem die betreffende Person die Ausreiseerklärung bei der Gemeinde abgegeben hat und werden innerhalb von zwei Tagen nach Erhalt des Konsulatsvordruckes durchgeführt.
Erhält die Gemeinde innerhalb eines Jahres keinen AIRE- Eintragungsantrag durch das Konsulat, wird das Verfahren zur Streichung des Antragsstellers wegen Unauffindbarkeit eingeleitet.
Wird die AIRE-Eintragung direkt beim Konsulat beantragt (nach geltenden Gesetzen zulässig), so hat das die automatische Streichung aus dem Register der ansässigen Bevölkerung zur Folge. Die Streichung aus dem APR und die Eintragung in das
AIRE werden von der Gemeinde innerhalb von 2 Tagen nach Erhalt des Konsulatsvordruckes (Cons01) und mit Wirkung ab Eingangsdatum
desselben Vordruckes durchgeführt.

Ein ausländischer Staatsbürger, der das Vordruck (Anlage 2) einreicht/verschickt, wird aus den Einwohnermelderegistern der Wohnsitzgemeinde wegen Auswanderung ins Ausland gestrichen

Meldeamtlicher Schalter der Stadtgemeinde Bozen:
Demographische Dienste
Vintlerstraße, 16 - 1. Stock, Zimmer 8, Schalter 3
NB: Wenn die Erklärung direkt am Meldeamtsschalter abgegeben wird, müssen die dazugehörigen vorzuweisenden Unterlagen zwecks Aufbewahrung von Amtsakten auch in Kopie abgegeben werden.

NEUHEIT!
Ab 9. Mai 2012 dürfen die Erklärungen über die Wohnsitzverlegung ins Ausland auch mittels Einschreibebrief, Fax oder E-Mail (ausschließlich durch das beiliegende Formular - Anlage 2) beantragt werden:

Zusendung per Fax
0471 997 160

Zusendung durch Einschreibebrief
Stadtgemeinde Bozen - Amt für demografische Dienste
Vintlerstraße 16, 39100 BOZEN

Zusendung per E-Mail
Eine der folgenden Optionen muss gewählt werden:
a) Unterzeichnung der Erklärung mittels digitaler Unterschrift;
b) Benutzung von Mitteln, die die Erkennung der antragstellenden Person von Seiten des EDV-Systems gewährleisten, d.h. digtaler Personalausweis, nationale Bürgerkarte o.Ä. - zur Zeit kann von dieser Möglichkeit nicht Gebrauch gemacht werden;
c) Zusendung des Antrags mittels zertifizierter E-Mail der erklärenden Person;
d) Zusendung der eingescannten Kopie des unterzeichneten Originalantrags und des Personalausweises der antragstellenden Person mittels einfacher E-Mail.

E-Mail Adressen zu benutzen

Infos
Tel. 0471 997128, 8.30-10.30 Uhr

Gesetzesbestimmung:
Gesetz Nr. 1228 vom 24.12.1954 - D.P.R. Nr. 223 vom 30.5.1989 und Gesetz Nr. 35 vom 4.4.2012.

Anlagen:

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::