Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Speisepläne

Foto Rodari (Bild: , 144 Kilobyte, 850 x 567 pixel)

 

(Seite am 2.9.2020 aktualisiert)

Unsere Speisepläne werden von den Ernährungsspezialisten des für die Schulverpflegung zuständigen Cateringunternehmens mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fachstelle Schulverpflegung unter Berücksichtigung der Umfrage- und Kontrollergebnisse angepasst. Anschließend werden die Speisepläne vom Dienst für Diätetik und klinische Ernährung des Südtiroler Sanitätsbetriebs auf der Grundlage des vom Gesundheitsministerium empfohlenen Tagesbedarfs an Energie und Nährstoffen für die jeweilige Altersklasse (der sog. LARN-Tabelle) geprüft und genehmigt.

An welchen Ernährungsgrundsätzen sich die Stadt Bozen bei der Verpflegung der Schülerinnen und Schüler orientiert und welche Herausforderungen, Schwachstellen und Potenziale der Schulverpflegung im Allgemeinen zu Grunde liegen, hat der Primar des Dienstes für Diätetik und klinische Ernährung des Gesundheitsbezirks Bozen, Prof. Lucio Lucchin, in einem Exposé zusammengefasst (einen Link zum Exposé finden Sie hier und am Seitenende).

Nach dem Notstand von Covid-19 wurde die Zusammensetzung der Mahlzeit überarbeitet.  Es wird in itinere die saisonale Dauer des Vorschlags und alle neuen Änderungen, die an der Speisekarte vorgenommen werden müssen, auf der Grundlage der Überwachung der Zufriedenheit und der Zeit, die für die Verwaltung und Desinfektion zwischen den Schichten benötigt wird, bewertet.

Darüber hinaus liegen in allen Mensen die Zutatenlisten mit der Allergenkennzeichnung aus (laut EU-Verordnung Nr. 1169/2011, GvD Nr. 109/1992 und GvD Nr. 88/2009 i.g.F.). Diese informieren über die Inhaltsstoffe und über mögliche Allergene, die in den Speisen enthalten sind. Sie können die Zutatenlisten auch online über unsere Website abrufen.

Das Speisenangebot umfasst auch typisch lokale Gerichte. So können die Kinder auch mehr über die Essgewohnheiten in ihrem Lebensumfeld erfahren.

Für die Schulverpflegung werden nur qualitativ hochwertige Lebensmittel verwendet. Welche Eigenschaften die Lebensmittel aufweisen müssen, wird vom Dienst für Diätetik und klinische Ernährung des Gesundheitsbezirks Bozen festgelegt. Im Sinne einer ökologisch nachhaltigen Ernährung kommt an allen Schulen wöchentlich mindestens zweimal frisches Obst und/oder Gemüse (also keine tiefgefrorenen und keine küchenfertig abgepackten Produkte) aus biologischem Anbau auf den Tisch. An zwei Tagen werden Molkereiprodukte, ebenfalls aus biologischem Anbau, gereicht.

Neben diesen Bio-Lebensmitteln, die fest auf dem Speiseplan stehen, werden in allen Schulküchen regelmäßig auch andere Bio-Lebensmittel verwendet, etwa kalt gepresstes, natives Olivenöl aus Italien, Tomaten, passierte Tomaten und Tomaten in Stücken, pasteurisierte Flüssigeier und Hühnchen- oder Truthahnfleisch.

Außerdem legen wir viel Wert auf regionale Lebensmittel, die möglichst wenige Handelsstufen durchlaufen, bevor sie in die Küche bzw. auf den Tisch kommen (regionale Wirtschaftskreisläufe, kurze Absatzwege, Qualitätszeichen Südtirol - Alto Adige). Vor allem Obst und Gemüse, Molkereiprodukte, Backwaren sowie Fleisch und Wurstwaren beziehen wir direkt aus der Region.

In den städtischen Schulküchen werden auch Zutaten aus fairem Handel verwendet, insbesondere Bananen, ungezuckertes Kakaopulver, Safran und Chili (letzterer wird nur in den Oberschulmensen verwendet).

Aus Gründen der Nachhaltigkeit erhalten unsere Mensagäste Leitungswasser als Begleitgetränk, zumal unser Leitungswasser von erwiesenermaßen hoher Qualität ist. Nur in Ausnahmefällen (z. B. bei Problemen mit der Wasserversorgung) wird natürliches Mineralwasser in Flaschen verwendet. Kohlensäurehaltige Getränke werden nicht gereicht.

Unsere Schulköche legen besonderen Wert auf eine schonende Garmethode, die den Grundsätzen einer gesunden Ernährung entspricht. Deshalb verzichten wir auch auf Speisen, die in Fett gebacken werden.

Zu besonderen Anlässen (Schulbeginn, Einweihungen, Weihnachten usw.)  kann auf ausdrücklichen Wunsch der Stadtverwaltung auch typisches oder zum Anlass passendes Gebäck oder eine Auswahl an Getränken gereicht werden.

Speisen, die von den Eltern bzw. außerhalb der Schulküchen zubereitet werden, dürfen wir hingegen nicht verwenden.

Um den vielfältigen Bedürfnissen unserer Schülerinnen und Schüler sowie die Aufsichtspersonals entgegenzukommen, haben wir neben dem Regelspeiseplan, der für alle städtischen Schulmensen gilt, weitere Menülinien sowie Sonderkost aus gesundheitlichen Gründen im Angebot:

BITTE BEACHTEN SIE:

  • Die Speisepläne werden auf der Grundlage der bereitgestellten Informationen ausgearbeitet und spiegeln die Situation zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Speiseplans wider. Die Lebensmittelauswahl kann saisonal bedingten Änderungen unterliegen. Die Ernährungsexperten des Schulcaterers CIRfood stellen jedoch in jedem Fall für die Beachtung aller ärztlichen Vorgaben sicher und sorgen dafür, dass sowohl die in den Mensen aufliegenden als auch die online abrufbaren Zutatenlisten mit den Allergenkennzeichnungen (EU-Verordnung 1169/2011) bei Bedarf umgehend aktualisiert werden.
  • Für die Schülerinnen und Schüler, die ihr Mittagessen im Schülerwohnheim Damiano Chiesa einnehmen, gilt Folgendes:
    Die Speisepläne und Diätpläne in diesen beiden Einrichtungen sowie die Geltungsdauer der Speisepläne können von jenen in den kommunalen Mensen abweichen. Allerdings werden auch diese Mahlzeiten von einer Ernährungsexpertin des Gesundheitsbetriebs zusammengestellt.
    Die Speisepläne hängen in der jeweiligen Mensa aus, werden jedoch nicht auf dieser Website veröffentlicht.
    Wenn Sie Sonderkost oder einen der Sonderspeisepläne beantragen möchten, können Sie das wie gewohnt beim Amt für Schule und Freizeit tun. Dieses leitet Ihren Antrag direkt an die Küchen weiter, die den jeweiligen Speiseplan eigenständig in Zusammenarbeit mit einer Ernährungsexpertin ausarbeiten.
    Nähere Auskünfte über die Speise- und Diätpläne für Schülerinnen und Schüler, die die Mensa des Schülerheimes Damiano Chiesa besuchen, erteilt das Amt für Schule und Freizeit - Fachstelle Schulverpflegung. Sie erreichen die Mitarbeiter/-innen unter der Rufnummer 0471-997399 oder per E-Mail mensa@gemeinde.bozen.it
  • In den Schulen, denen die Mittagsmahlzeit geliefert wird, können die Speisen in Ausnahmefällen von den Angaben in den saisonalen Speisplänen abweichen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Menüs regelmäßig im Informationsbereich von MyCivis.
Dove rivolgersi
INFOS

Amt für Schule und Freizeit
Schulverpflegung
Gumergasse 7 - 4. Stock - Zimmer Nr. 402
mensa@gemeinde.bozen.it
Tel. 0471 997 399

Anlagen:

 
Foto Rodari (Bild: , 171 Kilobyte, 850 x 567 pixel)

 
Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::