Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Handelsgewerbe auf gemeindeeigenem Gebiet

Für die Aufnahme, die Änderung oder die Nachfolge in eine Handelstätigkeit auf öffentlichem Grund muss:
  • an das Amt für Wirtschaftstätigkeiten und Konzessionen eine zertifizierte Meldung (SCIA) gemacht werden, welche zum Wanderhandel und/oder zum Handel an einer festen Verkaufsstelle auf öffentlichem Grund ermächtigt;
  • an das Amt für Wirtschaftstätigkeiten und Konzessionen ein Gesuch zum Erhalt einer Konzession bezüglich des Standplatzes, welcher besetzt werden soll, gestellt werden.
Das Landesgesetz Nr. 7/2012 sieht das Vorhandensein folgender Voraussetzungen vor:
 
1)      moralische: der/die Inhaber des Unternehmens muss/müssen die moralischen Voraussetzungen, wie vom Art. 71 des G.D. Nr. 59/2010 und darauffolgende Änderungen besitzen;
Wenn die Handelstätigkeit Lebensmittel betrifft, müssen zudem die
2)      beruflichen Voraussetzungen, wie vom Art. 71 des G.D. Nr. 59/2010 und darauffolgenden Änderungen vorgesehen, vorhanden sein;
 
Die Konzession zur Besetzung öffentlichen Grundes wird vom Bürgermeister erteilt im Rahmen der von der Verordnung zum Handel auf öffentlichen Flächen vorgesehenen Flächen.
 
Bei Abgabe der zertifizierten Meldung (ausgenommen jener für die Einstellung der Tätigkeit) müssen € 25 als Bearbeitungsgebühr bezahlt werden.


Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::