Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Beiträge an Körperschaften und Vereine, die im Bereich von Umwelt Tätig sind

Die Vereine, die vorzugsweise im Verzeichnis der Gemeinde eingetragen sind, können das Assessorat für Umwelt um Beiträge für die Durchführung von Veranstaltungen oder Initiativen ansuchen, die den Umweltschutz oder andere, in die Zuständigkeit des Assessorates fallende Bereiche (z.B. Tierschutz) zum Inhalt haben.  Für die ordentliche Vereinstätigkeit oder die Deckung der Kosten für Personal, Sekretariat, Bürobedarf usw. werden keine Beiträge gewährt, außer diese betreffen diese bestimmte, außerordentliche Initiative.
Das Beitragsgesuch muss vor Durchführung der Initiative (mind. 1 Monat vorher) im Amt für den Schutz der Umwelt und des Territoriums eingereicht werden, das die jeweiligen Gesuche nach einer ersten Überprüfung an die zuständige Ratskommission  weiterleitet. Diese gibt ein Gutachten darüber ab, darunter auch ein Gutachten über die Höhe des zu gewährenden Beitrages (der daher auch geringer sein kann, als im Gesuch angegeben ist). Sobald das Gesuch vom Gemeindeausschuss genehmigt worden ist, teilt das genannte Amt dem Verein die Höhe des gewährten Betrages mit. Nach Abschluss der Veranstaltung muss der Verein die nötigen originalen Unterlagen zur Bestätigung der getragenen Ausgaben vorlegen, die - falls ordnungsgemäß - auf der Grundlage des vom Gemeindeausschuss gewährten Beitrages rückvergütet werden.

Erforderliche Voraussetzungen: Ein Verein sein, der vorzugsweise im Verzeichnis der Gemeinde eingetragen ist sowie Vorschlag von  Initiativen, welche die Umwelt und die Stadt Bozen betreffen.

Einzureichende Unterlagen: Gesuch auf stempelfreiem Papier mit

  • Beschreibung der vorgeschlagenen Initiative,
  • Kostenvoranschlag und Finanzierungsplan (eventuelle weitere ersuchte/gewährte Beiträge von anderen Einrichtungen, Sponsoren usw.),
  • Satzung des Vereines (wenn das Gesuch zum ersten Mal eingereicht wird oder falls der Verein nicht im entsprechenden Verzeichnis eingetragen ist),
  • Erklärung zu Steuerzwecken gemäß dem eigens dafür vorgesehenen Vordruck

Termin: Keiner

Kosten: Keine

Rückvergütung der genehmigten und ordnungsgemäß bestätigten Ausgaben: 60 Tage ab Bestätigung der Ordnungsmäßigkeit von Seiten des Amtes

Höchstdauer für die Mitteilung über die Genehmigung/Ablehnung des Gesuches: 30 Tage

Verweis auf Gesetzesbestimmungen: Gemeindeverordnung über die Gewährung von Beiträge (Gemeinderatsbeschluss Nr.  82/13498 vom 24.05.1994) und Gemeindeverordnung, genehmigt mit Gemeinderatsbeschluss Nr. 40/13840 vom 11.4.02

Dienststelle Gärtnerei
Kontakt:
Stadtgemeinde Bozen
Amt für den Schutz der Umwelt und des Territoriums
Rathaus - Gumergasse 7 - 2. Stock
Fax 0471 997 437 - Verantwortlicher Dr. Renato Spazzini (Zimmer 223bis) Tel. 0471 997587
Ansprechperson/en:
Paola Colombo (Zimmer 221) Tel. 0471 997 435
Öffnungszeiten:Mo, Di, Mi, Fr: 9.00-12.30 Uhr
Di: auch 15.00-16.30 Uhr
Donnerstag Bürgertag: 8.30-13.00 und 14.00-17.30 Uhr
E-mailumwelt@gemeinde.bozen.it
Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::