Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Stadtgärtnerei: Entfernung der Kletterpflanzen ab November 2021, die entlang der Brüstung an der alten Wassermauer-Stadtseite zwischen der Talfer- und der St.-Antonius-Brücke wachsen

Kletterpflanzen entlang der Brüstung an der alten Wassermauer-Stadtseite zwischen der Talfer- und der St.-Antonius-Brücke (Bild: , 1,930 Kilobyte, 2231 x 1371 pixel)
Kletterpflanzen entlang der Brüstung an der alten Wassermauer-Stadtseite zwischen der Talfer- und der St.-Antonius-Brücke
 

Die Stadtgärtnerei wird ab November 2021 einen Grossteil der Kletterpflanzen entfernen, die entlang der Brüstung an der alten Wassermauer Stadtseite wachsen. Diese Arbeiten wurden notwendig, da aufgrund vergangener heftiger Regenfälle ein 25 Meter langes Stück der Begrenzungsmauer einstürzte, welche sich entlang der Wassermauerpromenade Richtung Stadt befand. Die Ursachen für den Einsturz waren wahrscheinlich vielfältig und reichten vom schlechten Erhaltungszustand des Bauwerks über das Eindringen von Kletterpflanzen bis hin zu den Witterungseinflüssen.

In Absprache mit dem Amt für Denkmalpflege wurde eine Brüstung aus Corten als Ersatz für die vorherige Mauer errichtet: es wurde aber für notwendig erachtet, eine statische Untersuchung der gesamten Brüstung durchzuführen, die sich entlang der Wassermauer von der Talferbrücke bis zur Anton-Brücke auf einer Länge von 1200 Metern erstreckt. An einigen Stellen weist die Brüstung nämlich bereits Risse auf, die im Laufe der Zeit zu weiteren Abbrüchen führen könnten.

Die Vermessungsingenieure müssen daher eine elektronische Vermessung des Bauwerks mit entsprechenden Lasergeräten durchführen. Dazu muss ein großer Teil der darauf wachsenden Vegetation entfernt werden. Diese Kletterpflanzen, die nicht nur die Brüstung verdecken, sondern auch einen starken mechanischen Zug ausüben, der die Struktur beschädigen kann, müssen daher entfernen werden, damit die notwendigen topografischen Arbeiten durchgeführt werden können. Für einen gewissen Zeitraum wird daher die Brüstung wieder so kahl sein wie sie im Originalzustand war.

Kletterpflanzen entlang der Brüstung an der alten Wassermauer-Stadtseite zwischen der Talfer- und der St.-Antonius-Brücke (Bild: , 6,736 Kilobyte, 5664 x 2752 pixel)

Kletterpflanzen entlang der Brüstung an der alten Wassermauer-Stadtseite zwischen der Talfer- und der St.-Antonius-Brücke

 
Artikel teilen:
 
  • Home
  • >Umwelt/Energie
  • > Wissenswertes
  • > Stadtgärtnerei: Entfernung der Kletterpflanzen ab November 2021, die entlang der Brüstung an der alten Wassermauer-Stadtseite zwischen der Talfer- und der St.-Antonius-Brücke wachsen
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::