Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

“Der Fremde” von Albert Camus ist das Buch der 90 Jahre!

Es ist das von den Bürger*innen meistgelesene Buch und wird während des Lesemarathons am 10. November vorgelesen. Die Bibliothek sucht Leserinnen und Leser!

Albert Camus (https://www.loc.gov/pictures/item/93507512/) (Bild: , 96 Kilobyte, 719 x 863 pixel)
 

Während der letzten drei Monate sind die Bürger*innen eingeladen worden, ihr Lieblingsbuch aus jenen zehn Titeln zu wählen, welche die Stadtbibliothek vorgeschlagen hat. Ziel war es, das Spitzenbuch für die Marathonlektüre auszuwählen, die am 10. November während des großen Festes der 90 Jahre der Bibliothek stattfindet

Hier das Ergebnis der Wahl, an der mehr als 500 Personen teilgenommen haben:

  1. Albert Camus, Der Fremde
  2. Cesare Pavese, Junger Mond
  3. Antonio Tabucchi, Erklärt Pereira
  4. Virginia Woolf, Ein Zimmer für sich allein
  5. Heinrich Böll, Ansichten eines Clowns
  6. Elizabeth Strout, Die Unvollkommenheit der Liebe
  7. Alan Bennett, Die souveräne Leserin
  8. Goffredo Parise, Sillabario Nr.1
  9. Chinua Achebe, Alles zerfällt
  10. Gesualdo Bufalino, Das Pesthaus

"Der Fremde" ist somit dank Volkes Wille der Sieger.
Der 1942 veröffentlichte Roman ist ein Klassiker der Gegenwartsliteratur.
Im Mittelpunkt des als perfekt definierten Romans steht Mersault, ein Mann, der dem Leben gegenüber völlig gleichgültig steht. Unerklärlicherweise und ohne einen bestimmten Grund tötet Mersault eines Tages einen Araber.
Er stellt sich schweigend der Polizei, ohne eine Ausrede, falsche Darstellungen oder Milderungsgründe zu suchen.

Ein großartiges Buch, geschrieben von einem Autor, der heute als besonders notwendig angesehen wird.

Der Kritiker Goffredo Fofi beschreibt ihn so:
" Camus lesen, über und mit Camus in aller Ehrlichkeit nachzudenken bedeutet für uns eine bestimmte Art, uns nicht als Komplizen der Feigheit unserer Zeit zu fühlen, um sie nach wie vor zu lieben, diese Gegenwart, trotz alledem und vor allem diese so bewußt und aktiv wie möglich zu leben, indem wir nicht ihre Grenzen akzeptieren, sondern versuchen, diese zu überwinden. Mit vielen anderen und in Solidarität mit allen."
[aus: Stranieri: Albert Camus e il nostro tempo, Contrasto 2012]

Nun ergeht der Appell an die Leser*innen, die beim Marathon am 10. November vorlesen möchten.

Während des Lesemarathons wird jede/r Teilnehmer*in je nach Vorliebe einige Seiten des Romans in italienischer oder deutscher Version lesen und dann das Wort in einer Art idealer Staffel an den nächsten Leser/an die nächste Leserin weitergeben.
Der Lesemarathon beginnt um 10 Uhr am 10.11.2018.
Jede/r kann der Lektüre in der Athmosphäre eines literarischen Kaffees zuhören.

Die angehenden Leser*innen können sich ab sofort für die Lektüre melden, indem sie sich mit den Bibliothekar*innen in Kontakt setzen oder indem sie innerhalb 28. September direkt in der Bibliothek vorbeischauen.

Für weitere Informationen:
infobiblio@gemeinde.bozen.it
Tel.  0471 997 953 / 947

Anlagen:

01 Eine Stedt und seine Bibliothek (Bild: , 22 Kilobyte, 600 x 600 pixel)

 
Artikel teilen:
 
  • Home
  • >Kultur
  • > Wissenswertes
  • > “Der Fremde” von Albert Camus ist das Buch der 90 Jahre!
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::