Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

PSU Südtiroler Straße, Perathonerstraße und Garibaldistraße

Auf der Homepage der Gemeinde Bozen die Projekte der zwei Vorschläge

Logo "Mitteilung" (Bild: jpg, 7 Kilobyte, 160 x 120 pixel)
 

Wie bekannt, ist am vergangenen Freitag, den 8. August 2014 der Termin für die Abgabe bei der Gemeinde Bozen von Vorschlägen für den Plan für eine städtebauliche Umstrukturierung (PSU) des Bereichs zwischen Südtirolerstraße, Perathonerstraße, Bahnofsallee und Garibaldistraße abgelaufen.

Der für das Verfahren Verantwortliche, Stefano Rebecchi, Leiter der Abteilung für Raumplanung und -entwicklung hat mit Unterstützung des Generalsekretärs Antonio Travaglia und unter Teilnahme von GemeindetechnikerInnen die Öffnung der Umschläge vorgenommen, in welchen die eingegangenen Vorschläge enthalten waren, jener der Erlebnishaus Südtirol GmbH sowie der KHB GmbH.

In dieser Phase des Verfahrens hat es die Stadtverwaltung für sinnvoll erachtet, im Sinne der Transparenz auf der eigenen Homepage www.gemeinde.bozen.it die Pläne zu den vorliegenden Projekten im Bereich Urbanistik zu veröffentlichen.

Wie vom Iter des Verfahrens, der durch Landesgesetz festgelegt ist, vorgesehen, wird Bürgermeister Luigi Spagnolli innerhalb 18. August die Dienststellenkonferenz einberufen, die sich aus Führungskräften und TechnikerInnen der Autonomen Provinz und der Gemeinde Bozen zusammensetzt. Sie hat 60 Tage Zeit, um den Vorschlag zu prüfen und eine Programmvereinbarung zu treffen.

Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::