Wissenswertes

Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

"10 JAHRE IN 10 TAGEN" das Zentrum für den Frieden feiert sein 10jähriges Bestehen.

Vor 10 Jahren hat der Gemeinderat die Gründung eines "Zentrums für den Frieden" beschlossen. Dieses Jubiläum wird mit einer Veranstaltungsreihe gefeiert, in welcher Themen zu Menschenrechten, Friedensthemen und Friedensarbeit vertieft werden.

10 Jahre Arbeit für den Frieden (Bild: jpg, 675 Kilobyte, 1936 x 1296 pixel)
 

MONTAG, 2. JULI
11 Uhr
- Altes Rathaus Bozen, Lauben 30
ERÖFFNUNG/ 10 JAHRE IN 10 TAGEN
Retrospektive mit Plakaten
Grußworte des Friedensnobelpreisträgers Adolfo Pérez Esquivel
Ansprachen des Bürgermeisters Luigi Spagnolli und des Gemeindereferenten Luigi Gallo
Francesco Comina: "Uno sguardo sul mondo. Zehn Jahre Friedenszentrum Bozen"
17.45 Uhr - Innenhof der Freien Universität Bozen
EINE BUNTE WELT
Hommage an den Friedensnobelpreisträger Adolfo Pérez Esquivel
Präsentation der Wandmalerei (murale) realisiert vom Chilenen Edoardo "mono" Carrasco zusammen mit einer Gruppe von jungen Erwachsenen und Jugendlichen.
Wer an der Wandmalerei (Murales) mitmalen möchte, kann sich gerne beim Friedenszentrum Bozen melden: centropacebz@gmail.com, tel: 0471/402382
18 Uhr - Innenhof der Freien Universität Bozen
DIO NON UCCIDE. VITA DEL PREMIO NOBEL PER LA PACE ADOLFO PEREZ ESQUIVEL
Buchvorstellung in Anwesenheit des Autors Arturo Zilli, Adolfo Pérez Esquivel, dem argentinischen Jazzmusiker Juan Pablo Jofré Romarion und Grazia Tuzi
21 Uhr - Innenhof der Freien Universität Bozen
Juan Pablo Jofré Romarion Duo
Jazzkonzert

DIENSTAG, 3. JULI
18 Uhr - Atrium der Aula Magna Freie Universität
im Rahmen der Ausstellung "100 quadri in attesa di documenti"
UNSER KAMPF FÜR EIN FREIES AFGHANISTAN, PAZIFISTISCH UND NICHT FUNDAMENTALISTISCH
Zeugnis zweier afghanischer Frauen: Shafica Mohammed Kabir e Aria Mohammed Kazem

FREITAG, 6. JULI
18 Uhr - Altes Rathaus Bozen, Lauben 30
"TISAURA. Si erano visti per la prima volta alla stazione, fra gli addii delle partenze."
Autorentreffen und Romanvorstellung
mit Claudio Nerèo Pellegrini, italo-belgischer Schriftsteller

DIENSTAG, 10 JULI
20.30 Uhr - Altes Rathaus Bozen, Lauben 30
VERSI MIGRANTI - Interkultureller Abend mit Poesie, Musik und Bildern der Kulturen der Welt

Zur Person Adolfo Pérez Esquivel:
Adolfo Pérez Esquivel wurde 1931 in Buenos Aires in Argentinien geboren. Er besuchte eine Privatschule und begann nach dem Abitur mit einem Studium der Architektur an der Kunsthochschule in Buenos Aires. 1956 schloss er dieses Studium mit dem Diplom ab. Er arbeitete in der Folge als Bildhauer und lehrte bis 1974 als Professor Architektur an mehreren Hochschulen. Als Bildhauer gewann er mit dem Premio la Nación de Escultura einen der wichtigsten Kulturpreise des Landes. 1976 bereiste Adolfo Pérez Esquivel Europa und die USA und versuchte, die Ziele und Bemühungen seiner Friedensarbeit dort zu bewerben. In dem Jahr wurde die argentinische Präsidentin Isabel Perón durch einen Militärputsch gestürzt und von General Jorge Rafael Videla abgelöst. Dieser schränkte die Pressefreiheit und setzte massive Mittel (Folter, Entführung, Mord von 30.000 Menschen) gegen Kritiker im Lande ein. 1977 wurde auch Adolfo Pérez Esquivel verhaftet und für 14 Monate inhaftiert und gefoltert. Während dieser Zeit wurde er von amnesty international betreut, die für seine Freilassung eine internationale Kampagne starteten. 1978 wurde er wieder freigelassen, jedoch für weitere neun Monate unter Hausarrest gestellt. Erst 1980 konnte er wieder aktiv werden. Als er in diesem Jahr den Friedensnobelpreis erhielt, war er selbst überrascht, und auch international kam diese Entscheidung überraschend.

Adolfo Pérez Esquivel (Bild: jpg, 693 Kilobyte, 1936 x 1296 pixel)

Adolfo Pérez Esquivel

Bürgermeister Spagnolli con Adolfo Perez Esquivel (Bild: jpg, 690 Kilobyte, 1936 x 1296 pixel)
DIO NON UCCIDE. VITA DEL PREMIO NOBEL PER LA PACE ADOLFO PEREZ ESQUIVEL (Bild: jpg, 710 Kilobyte, 1936 x 1296 pixel)
 
Artikel teilen:
 
  • Home
  • > Wissenswertes
  • > "10 JAHRE IN 10 TAGEN" das Zentrum für den Frieden feiert sein 10jähriges Bestehen.
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::