Schülerlotsendienst durch Senioren

Die Gemeinde Bozen beauftragt "Schülerlotsen" mit dem Aufsichtsdienst in der Nähe der Schulen.

Diese Initiative, die im Rahmen des Programms der Wiedereinbeziehung der Senioren in gemeinnützige Initiativen durchgeführt wird, bezweckt die Sicherheit der Schüler zu gewähren, die allein zur Schule gehen und diesen die Überquerung der Straßen in der Nähe der Schulen zu erleichtern.

Der Aufsichtsdienst hat die Dauer des Schuljahres (September - Juni) und sieht eine Zeitdauer von ungefähr einer Stunde (vor dem Schulanfang und nach dem Schulende) vor. Während der Ausübung ihrer Tätigkeit müssen die Schülerlotsen, um besser erkannt zu werden, eine Windjacke oder eine andere schulterdeckende gelbe Bekleidung mit grauen Streifen tragen.

Die Aufsichtsbereiche innerhalb des Gemeindegebietes sind 75, für welche 90 Schülerlotsen beauftragt werden.

Alljene, die diese Tätigkeit interessiert, können eine schriftliche Anfrage, sofern sie im Besitz der verlangten Erfordernisse sind, an die Genossenschaft Nonni Vigili Schülerlotsen schicken (die Kontaktdaten sind unten angeführt).

Die Gemeinde Bozen sorgt für die Einstellung des Personals, während die "Gen. Schülerlotsen" mit der Koordinierung des Aufsichtspersonals, der Organisation, der Überwachung beauftragt ist.
 
Erforderliche Voraussetzungen

  • Die Schülerlotsen müssen bei Beginn der Schule 50 Jahre vollendet und 75 Jahre nicht überschritten haben;
  • Psychische und körperliche Eignung.

Einzureichende Unterlagen
Bei Annahme des Gesuchs, müssen die Interessenten ein Gesundheitszeugnis über die eigene psychische und körperliche Eignung, ausgestellt von der Sanitätseinheit Mitte Süd, einreichen.

Verweis auf Gesetzesbestimmungen
Ordnung für den in der Nähe der Schulen seitens der Senioren durchgeführten Schülerlotsendienst Nr. 132/24176 vom 27.08.1996

Dove rivolgersi
Für Informationen

Genossenschaft Nonni Vigili Schülerlotsen
Galileo-Galilei-Straße 2/A
39100 Bozen

E-Mail: coopnonnivigilibolzano@gmail.com

Tel.

339 6309124