2.1. Ansässige, die den Parkausweis nicht besitzen, aber ein Fahrzeug nutzen, welches Eigentum anderer Personen ist

  1. Ehepartner
  2. anderes Elternteil, wenn sie gemeinsame Kinder haben
  3. Partner, der im Register der Lebenspartnerschaften eingetragen ist
  4. Verwandte in gerader Linie (Eltern-Kinder, Großeltern-Enkel, Schwiegereltern-Schwiegersohn/-tochter) oder Bruders bzw. Schwester
  5. Tante/Onkel, Nichte/Neffen, Schwägerin/Schwager und Cousinen,

unter der Bedingung, dass die Besitzer des Autos ihren Wohnsitz in einer anderen "farbigen Zone" der Stadt haben oder außerhalb der Gemeinde Bozen wohnen. Für Punkt 5) muss der Eigentümer seinen Wohnsitz außerhalb der Provinz Bozen haben.

Das Auto muss frei von gültigen Parkausweisen sein.

Einzureichende Unterlagen

  • Führerschein
  • Fahrzeugschein, wobei die Nutzung von über 30 Tagen (*) ordnungsgemäß nach den gesetzlichen Vorgaben eingetragen sein muss; Erklärung des Eigentümers bezüglich der Nutzung des Fahrzeugs, wenn die Nutzungsdauer weniger als 30 Tage beträgt.

(*) Art. 94 Absatz 4-bis C.D.S. Straßenverkehrsordnung und Art. 247-bis D.P.R. n. 495/1992 - Neue Bestimmungen über die Änderung des Namens oder der Angaben des Inhabers der Zulassungsbescheinigung und der vorübergehenden Führung von Fahrzeugen.