Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Mockumentary: Un gesto di inutile e immotivata gentilezza (Eine Geste unnützer und grundloser Freundlichkeit)

Das Assessorat für Jugende der Stadtgemeinde Bozen fördert und unterstützt Projekte, die mit Jugendlichen für Jugendliche durchgeführt werden.

Im Rahmen der Ausschreibung "Alle Jugendlichen sind eine Ressource" wurde in diesem Sinne ein vom Verein Cineforum vorgeschlagenes Kurzfilmprojekt unterstützt, das in Zusammenarbeit mit einer zweiten Klasse des Lyzeums Pascoli umgesetzt wurde.

Der so entstandene Kurzfilm trägt den Titel "Un gesto di inutile e immotivata gentilezza" und setzt sich mit dem Thema des Bullyings auseinander. Regie führte Federico Greco, als DarstellerInnen dienten die SchülerInnen selbst.

Um eine didaktisch wirksame Botschaft gegen den Bullismus zu vermitteln, benutzt der Film die Technik des Paradoxons und der Umkehrung der Werte.

In die Geheimnisse der Niederschrift eines Sujets und der Drehbucharbeit wurden die Schülerinnen und Schüler durch einen eigenen Kurs eingeweiht. Anschließend wurden sie in allen Phasen der Verwirklichung und Produktion des Kurzfilms einbezogen.

Die Stadt Bozen hofft, dass dieser gelungene Doku-Film dazu beiträgt, über das Phänomen des Bullyings unter Jugendlichen zu reflektieren und ihn besser zu verstehen.

Der Kurzfilm kann unter dem Link https://youtu.be/rWyH_gigjjo angeschaut werden.

Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::