Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Gründung eines Vereins

Die einzige erfolgreiche Methode, die eigenen Ideen zu verwirklichen, ist, sich mit einer oder mehreren Personen in einem Verein zusammenzuschließen. Es gibt nämlich nur sehr wenige Projekte, die man ganz alleine umsetzen kann.
Für die Gründung eines Vereins braucht es mindestens zwei Personen, und es ist auch ratsam (aber es besteht in dieser Hinsicht keine Pflicht), einen formellen Gründungsakt und eine Satzung auszuarbeiten, die von den Gründungsmitgliedern unterzeichnet werden.

Im Gründungsakt wird die Absicht der Gründungsmitglieder festgeschrieben, dass sie einen Verein ohne Gewinnzwecke gründen möchten, und die Satzung enthält die Bestimmungen über die vereinsinternen Abläufe, über die Ziele, die Organe ... ( DIE WICHTIGSTEN ELEMENTE EINER SATZUNG)

Unabhängig vom Vorhandensein eines Gründungsaktes und einer Satzung, die schriftlich abgefasst und/oder registriert sind, existiert ein Verein ohne Gewinnzwecke ab dem Moment, wo die Gründungsmitglieder beim gebietsmäßig zuständigen Amt für Einnahmen eine Steuernummer beantragen. Mit der Einreichung des Antrages existiert der Verein als Rechtssubjekt in juridischer und steuerrechtlicher Hinsicht. 

Die eventuelle Registrierung des Gründungsaktes und der Satzung muss auf jeden Fall nach der Eröffnung der Steuernummer erfolgen.

Der erste wichtige Schritt nach der Gründung des Vereins ist die Anschaffung der Gesellschaftsbücher, u.z. des Mitgliederverzeichnisses (es enthält die jährliche Liste der Mitglieder) und des Protokollbuches (hier werden die Protokolle der Vereinssitzungen niedergeschrieben). Die Anschaffung dieser Gesellschaftsbücher ist Pflicht.

Nun ist der Verein ordnungsgemäß gegründet und kann mit der Ausübung seiner Tätigkeit beginnen.

Für zusätzliche Infos empfehlen wir das "Handbuch für die ehrenamtlichen Organisationen in Südtirol"
Das Handbuch für die ehrenamtlichen Organisationen soll den Vereinen in Südtirol rechtliche - vor allem steuerrechtliche - Aspekte auf anschauliche Weise näher bringen. Das Handbuch bietet Informationen zur Gründung einer ehrenamtlichen Organisation, zu den Vereinsformen gemäß Zivilgesetzbuch, zum Landesverzeichnis, zu verschiedenen Steuern wie Körperschafts-, Mehrwert- und Unterhaltungssteuer, zu den Buchhaltungsbestimmungen und vielem anderen mehr.
Interessierte können dieses Handbuch für den Vereinsalltag im Amt für Kabinettsangelegenheiten, Tel. 0471/412131-32 anfordern.

Weitere Info:
http://ehrenamt.provinz.bz.it/de/default.asp

N.B. Um in den Genuss der Beiträge der Gemeindeverwaltung Bozen zu kommen, muss der Verein im Verzeichnis der Vereine der Gemeinde Bozen eingetragen sein.

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::