Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Il bestiario dell'Aldilà: gli animali nella Commedia di Dante (in italienischer Sprache)

16.11.2021

Fünfter Termin der RicorDante-Reihe. Online-Treffen mit Giuseppe Ledda (Università di Bologna). Um 18.00 Uhr, auf der Facebook-Seite der Stadtbibliothek.

De arte venandi cum avibus (ms. Pal. lat. 1071, c. 16r, part.) (Bild: , 220 Kilobyte, 302 x 286 pixel)
 

Eine der überraschendsten Erscheinungen in Dantes Komödie ist die der Tiere. Es handelt sich um eine kontinuierliche und vielfältige Präsenz, die vor allem durch die Verwendung von Vergleichen zum Ausdruck kommt.
Bei der Interpretation dieser Bilder aus Dantes Dichtung muss man sich stets vor Augen halten, dass es in der mittelalterlichen Kultur eine umfangreiche naturalistische Literatur gab, die vor allem durch Bestiarien repräsentiert wurde, in denen die Merkmale des Tieres (Aussehen, Gewohnheiten, Verhalten) gesammelt wurden, ohne zwischen realen und imaginären Daten zu unterscheiden, und dann eine symbolische, moralische, allegorische Interpretation der naturalistischen Daten angeboten wurde.
Wenn wir also in Dantes Kömodie auf Tiervergleichen stoßen, müssen wir besonders aufmerksam sein, weil in ihnen durch die Aktivierung solcher symbolischen Werte stets komplexe Bedeutungsstrategien zum Ausdruck kommen.
In diesem Sinne werden wir zusammen mit Professor Giuseppe Ledda einige berühmte Tierbilder der Komödie neu lesen, angefangen bei den Vergleichen, die in Inferno V für die Wollüstigen verwendet werden.

Giuseppe Ledda lehrt italienische Literatur an der Universität von Bologna. Sein Hauptforschungsgebiet ist Dante und die Mediävistik, aber er hat auch über die Literatur der Renaissance und des 20. Jahrhunderts gearbeitet. Er ist Autor zahlreicher Essays und Artikel in Büchern und Zeitschriften in Italien und im Ausland sowie zahlreicher Bücher über Dantes Werk: La guerra della lingua. Ineffabilità, retorica e narrativa nella «Commedia» di Dante (Longo, 2002); Dante (Il Mulino, 2008); La Bibbia di Dante (Claudiana, 2015) ; Leggere la «Commedia» (Il Mulino, 2016) ; Il bestiario dell'aldilà. Gli animali nella «Commedia» di Dante (Longo, 2019). Er ist Mitglied des wissenschaftlichen Ausschuss der Società Dantesca Italiana und des nationalen Komitees für die Dante-Feierlichkeiten 2021.

Der Vortrag wird auf der Facebook-Seite der Bibliothek übertragen.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltung RicorDante, die von den Bozner Gemeindebibliotheken organisiert wird.

Informationen: infobiblio@gemeinde.bozen.it, 0471 997940

 

 

Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::