Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

MAI+GUERRA/NIE WIEDER KRIEG -"Apocalypse_Machine 4.0: le guerre"

Stadtmuseum, Sparkassenstraße 14

vom 25.04.2015 bis 10.05.2015

Veranstaltung (Bild: , 6 Kilobyte, 194 x 146 pixel)
 

Im Rahmen des Projektes MAI+GUERRA / NIE WIEDER KRIEG, das aus Anlass des Beginns des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren vom Cineforum Bolzano in Zusammenarbeit mit Harlock, Centro per la Pace und unter dem Patronat der Gemeinde Bozen ins Leben gerufen wurde, wird vom 25. April bis zum 10. Mai 2015 im Stadtmuseum Bozen folgende Installation gezeigt:

Apocalypse_Machine 4.0: le guerre
(Konzept und Realisierung: Tiziano Popoli - TinnitusLab)

Apocalypse_Machine 4.0: le guerre ist eine interaktive audiovisuelle Installation, bei der der Besucher sich in einem Schützengraben-Rundgang bewegt, um auf diese Weise alle möglichen Arten von hörbaren, sichtbaren und dramatischen Eindrücke eines Kriegsgeschehens zu erleben. Indem er den Rundgang immer wieder durchläuft, wird der Besucher zum ungewollten Akteur, der unvorhersehbare und sich stets entwickelnde Szenerien und akustisch-visuelle Umgebungen formt: Kriegszenen, in denen der Besucher, in den Schützengraben gezwungen, zum Soldaten wird.

Eine der wichtigsten Anregungen zur Installation stammt aus der utopischen Welt, die Ramon Llull in seiner Ars Magna beschreibt und dann von Leibniz in der Ars Combinatoria aufgegriffen und entwickelt wird: Sie greifen Platons Idee von einer Gedankenwelt auf, die, in sich abgeschlossen und in ihren Grenzen beschränkt, , also endlich und nicht unendlich ist und auf geometrische und algebraische Zeichen reduziert werden kann. Diese Kennzeichnung der "Welt" durch Symbole ermöglicht deren gegenseitige Kombination in allen nur erdenklichen Spielarten und so erhält man eine Art Karte oder umfassenden Kataster der Gedankenbilder. In Apocalypse_Machine 4.0: le guerre ist dieser Prozess stets neuer Kombinationen an das Eingreifen des Publikums gebunden; realisiert wird er gemäß der Vision John Cages von den Klängen, indem zufällige Vorgänge ausgenutzt werden.

Die Installation wurde für die Ausstellung "Die Codes der Apokalypse" (Circolo Ufficiali, Bologna, Jänner-Februar 2014) geschaffen und wurde in erweiterter Form im September 2014 auf dem Festival Son MiRè, Fabrezan - Frankreich, gezeigt. Anhand der Software Max MSP entwickelt und realisiert, entstand die Installation in Zusammenarbeit mit der Gruppe TinnitusLab aus Bozen und der Musikschule Vivaldi.

Mehr Infos hier:

www.maipiuguerra.org/
Tiziano Popoli (Bild: , 38 Kilobyte, 270 x 270 pixel)

Tiziano Popoli

TinnitusLab (Bild: , 83 Kilobyte, 413 x 456 pixel)

TinnitusLab

Apocalypse_Machine 4.0: le guerre (1) (Bild: , 79 Kilobyte, 936 x 576 pixel)
Apocalypse_Machine 4.0: le guerre (2) (Bild: , 108 Kilobyte, 960 x 576 pixel)
Apocalypse_Machine 4.0: le guerre (3) (Bild: , 74 Kilobyte, 960 x 576 pixel)
Apocalypse_Machine 4.0: le guerre (4) (Bild: , 81 Kilobyte, 960 x 576 pixel)
 
Artikel teilen:
 
  • Home
  • >Stadtleben
  • > Termine
  • > MAI+GUERRA/NIE WIEDER KRIEG -"Apocalypse_Machine 4.0: le guerre"
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::