Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Menchu, Benasayag, Giardinelli und Petrell mit dem Zentrum für den Frieden am Innovation Festival 2012

Bozen

Konferenz

vom 28.09.2012 bis 29.09.2012

Das Zentrum für den Frieden nimmt am 1. Innovation Festival teil. Vier hochkarätige Persönlichkeiten konnten als Referenten gewonnen werden.

Zentrum für den Frieden: Logo (Bild: jpg, 101 Kilobyte, 400 x 380 pixel)
 

Die Qualität eines Festivals definiert sich über die Qualität der Referenten. Hier ist es den Organisatoren für diese erste Ausgabe des Festivals gelungen nationale und internationale Größen für das Festival zu gewinnen.

Friedensnobelpreisträgerin Rigoberta Menchù Tum aus Guatemala spricht am 29. September im Waltherhaus über "Ökologie, Energie, Frieden und Fairness". Im Anschluss daran referiert der US- amerikanische Energie-Guru und Ökonom, Jeremy Rifkin über "Die dritte industrielle Revolution" im Haydn-Auditorium.

Cuno Trafusser, der Vizepräsident des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag und die italienische Top-Journalistin Lucia Annunziata sind die Protagonisten einer Diskussionsrunde, die sich mit den "Gefahren für Entwicklungsländern" beschäftigt, die aus dem unstillbaren Durst der Industrienationen nach immer mehr Energie resultieren.

Das Thema "Jugend, Freiraum, Innovation wird beim Aufeinandertreffen des französischen Philosophen Miguel Benasayag und des argentinischen Schriftstellers Mempo Giardinelli diskutiert.

Details zum Programm und Tagungsorte im Link des Festivals

Artikel teilen:
 
  • Home
  • > Termine
  • > Menchu, Benasayag, Giardinelli und Petrell mit dem Zentrum für den Frieden am Innovation Festival 2012
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::