Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Zur Erinnerung an den Todestag von Josef Mayr-Nusser (+ 24.02.1945 ), WIR WERDEN NICHT SCHWEIGEN, Gewaltfreiheit und Totalitarismus

Festsaal der Stadtgemeinde, Gumergasse 7

26.02.2011

Beginn um 10.00 Uhr, Eintritt frei.

Plakat: Zur Erinnerung an Josef Mayr-Nusser (Bild: , 2,100 Kilobyte, 999 x 700 pixel)
 

Josef Mayr-Nusser, geb. am 27.12.1910 in Bozen, war seit 1934 der Diözesanführer der Katholischen Jugend. Zum Kriegsdienst bei der Waffen-SS einberufen verweigerte der bekennende Katholik im Oktober 1944 in Konitz ( Ost-Preußen ) den Eid auf Adolf Hitler. Blut, Rasse und Führerprinzip als oberste Werte des Dritten Reiches waren für ihn unvereinbar mit seiner christlichen Weltanschauung."Wenn nie jemand den Mut aufbringt, ihnen zu sagen, dass er mit ihren nationalsozialistischen Anschauungen nicht einverstanden ist, dann wird es nie anders!" Mit diesen Worten begründete er gegenüber seinen Kameraden die Eidverweigerung.Er wurde wegen des politischen Delikts der "Wehrkraftzersetzung" verurteilt und verstarb in einem Viehwaggon auf dem Transport ins KZ Dachau in Erlangen an einem Hungerödem.

An der Tagung nehmen teil:

Franz Josef Müller - Ehrenpräsident der Stiftung Weiße Rose. Er ist der heute noch einzige Überlebende der Widerstandsgruppe um Sophie und Hans Scholl in München. Wegen Beteiligung an der Verteilung von Flugblättern wurde er verhaftet, verurteilt und eingekerkert. Dank der Niederlage des Dritten Reiches und des Sieges der Alliierten wurde er bei Kriegsende befreit. Müller ist bis heute eine wichtige Persönlichkeit der Friedensbewegung in Deutschland

Hildegard Goss-Mayr - Zusammen mit ihrem Mann Jean war sie als Vertreterin des "Internationalen Versöhnungsbundes" in vielen Konfliktregionen der Welt aktiv an der Erreichung von Frieden und Versöhnung beteiligt

Uschi Teissl-Mederer - Pastoral-Assistentin und Aktivistin von Pax Christi Österreich ( Innsbruck )

Piero Stefani - Wissenschaftlicher Leiter der Stiftung zur Erforschung des Judentums und der Shoah in Italien ( Ferrara )

Koordination: Leopold Steurer, südtiroler Historiker und Francesco Comina, Koordinator des Zentrums für den Frieden.

Info:
Zentrum für den Frieden
Grieser Platz 18 (Altes Grieser Rathaus)
friedenzentrum@gemeinde.bozen.it
Tel. 0471 402 382
Öffnungszeiten: Von Montag bis Freitag: 9.30 - 12.30 Uhr und 14.30 - 17.30 Uhr 
 

Zentrum für den Frieden: Logo (Bild: jpg, 101 Kilobyte, 400 x 380 pixel)
 
Artikel teilen:
 
  • Home
  • > Termine
  • > Zur Erinnerung an den Todestag von Josef Mayr-Nusser (+ 24.02.1945 ), WIR WERDEN NICHT SCHWEIGEN, Gewaltfreiheit und Totalitarismus
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::