Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Stadttheater / Teatro Civico / Teatro Verdi di Bolzano. Theater im Grenzbereich der Kulturen (1918-1943)

Altes Rathaus, Laubengasse 30 - Alter Ratssaal, 1. Stock

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

14.12.2009

Geschichte des ehemaligen Bozner Theaters im Bahnhofspark. Treffpunkt Konferenzsaal, um 18.00 Uhr.

Das zerstörte Stadttheater (Bild: jpg, 64 Kilobyte, 554 x 569 pixel)
 

Der Stadtrat für Kultur, Forschung und strategische Planung der Stadt Bozen, Primo Schönsberg, wird in das Thema einführen, Massimo Bertoldi wird Einblicke in die Geschichte dieses Theaters geben.
Als Grundlage für seine Forschungsarbeit dienten ihm die Materialien aus dem Stadtarchiv. Hier befinden sich die Originalpläne des Bozner Stadttheaters des vom Münchner Architekten Max Littman. Er hat zahlreiche Theaterbauten in Deutschland und Polen entworfen.
Im Stadtarchiv gibt es interessante Unterlagen zur Verwaltung des Theaters sowie ein Fotodokument vom durch die Bomben zerstörten Gebäude.

Zwischen 15. Oktober 2010 und 30. Januar 2011 wird in in der Stadtgalerie am Dominikanerplatz eine Ausstellung des Stadtarchivs zu sehen sein, die diesem Stadttheater gewidmet ist.
Dazu erscheint eine Publikation mit Beiträgen von Massimo Bertoldi, Rolf Petri, Roberto Festi, Angela Mura, Hannes Obermair und Silvia Spada.

Informationen:
Stadtarchiv Bozen
Tel. 0471997 291
angela.mura@gemeinde.bozen.it.

Das alte Theater:
In der Amtszeit Bürgermeister Julius Perathoners wurde ein neues repräsentatives Stadttheater in den weitläufigen Gärten des Bahnhofs errichtet. Die Bauleitung wurde vom Stadtmagistrat dem Münchner Architekten Max Littmann am 13. Juni 1913 anvertraut.
Am 16. Juli 1913 begannen die Bauarbeiten für das Stadttheater. Durch den Krieg kam es jedoch zu erheblichen Verzögerungen der Arbeiten.
Das Stadttheater von Architekt Max Littmann wurde am 14. April 1918 feierlich eröffnet. Später, während des Faschismus, wurde es in Teatro Verdi ("Verditheater") umbenannt. Es verfügte über Parkett, Logen und Galerie und besaß ein Fassungsvermögen von 750 Plätzen.
Im Stadttheater führten deutsche und italienische Theaterkompanien mit bekannten Schauspielern Komödien, Operetten und Opern auf (die Exl - Bühne, Else Wohlgemuth, Alfred Gerasch, Emma Gramatica, Cesco Baseggio, Memo Benassi sind nur einige Beispiele dafür).
Am 2. September 1943 wurde das Stadttheater durch heftiges Bombardement zerstört und war anschließend nicht mehr nutzbar.

Artikel teilen:
 
  • Home
  • >Kultur
  • > Termine
  • > Stadttheater / Teatro Civico / Teatro Verdi di Bolzano. Theater im Grenzbereich der Kulturen (1918-1943)
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::