Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Die Idee des Jenseits in der Vor- und Frühgeschichte

Bibliothek Europa, Neubruchweg 11

10.12.2021

Fünfter Termin der RicorDante-Reihe. Mit Umberto Tecchiati. Um 18.00 Uhr, in der Bibliothek Europa.

Amanti di Valdaro (Bild: , 57 Kilobyte, 400 x 328 pixel)
 

Für Gelehrte der Ur- und Frühgeschichte, Epochen, erscheint es sehr komplex und riskant, sich vorzustellen, was die Mentalität, Gedanken und religiösen Sinn dieser alten Männer waren.

In diesem dokumentarischen Panorama sind Bestattungen und Gräberfelder eine Ausnahme. Tatsächlich ist das Begräbnisritual für fast alle menschlichen Kulturen der prähistorischen und frühgeschichtlichen Antike weithin bekannt. Gelehrte dieser Epochen glauben, durch die Bestattungsarchäologie viele Themen der Gesellschaft der Lebenden beleuchten zu können: die soziale Organisation, die Beziehungen zwischen den Geschlechtern, die Bedeutung, die der Einzelne je nach Alter hatte, und schließlich die ideologische und religiöse Sphäre .

Indem wir einige der interessantesten Manifestationen der Bestattungsarchäologie zwischen der Altsteinzeit und der Eisenzeit illustrieren, werden wir versuchen zu verstehen, wie die Idee des Jenseits in der ältesten Geschichte der Menschheit entstand und sich entwickelt hat, um die Grundlage philosophischer und religiöser Visionen zu repräsentieren.

Umberto Tecchiati (Bozen 1966) Seit 2018 ist er außerordentlicher Professor der Ur- und Frühgeschichte sowie prähistorische Ökologie an der Staatlichen Universität Mailand, sowie Spezialist für alpine Archäologie und Archäozoologie. Er hat zahlreiche Studien veröffentlicht, die die Aktivität interdisziplinärer Forschungsgruppen fördern. Er leitet die UniMi-Ausgrabungskampagnen am prähistorischen Standort Colombare di Negrar di Valpolicella (VR).

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltung RicorDante, die von den Bozner Gemeindebibliotheken organisiert wird.

Informationen und Anmeldungen: 0471 508666
bibliothek.europa@gemeinde.bozen.it

Die Konferenz wird gleichzeitig auch auf der Facebook-Seite der Bibliothek übertragen

Biblioteca civica - Stadtbibliothek Cesare Battisti (Bild: , 6 Kilobyte, 227 x 221 pixel)
 
Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::