Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Treffen des Lesekreises in italienischer Sprache „Tutto torna“

Stadtbibliothek „C. Battisti”, Museumstraße 47

Lesegruppe

26.11.2021

Beim Treffen im November wird sich die Lesegruppe mit dem Roman „L’incubo di Hill House“ von Shirley Jackson auseinandersetzen. Die Lesegruppe trifft sich um 18.00 Uhr im Lesesaal.

Shirley Jackson, L'incubo di Hill House (Bild: , 55 Kilobyte, 536 x 835 pixel)
 

Im Herbst 2021 beschäftigt sich die Lesegruppe mit drei Amerikanischen Meisterinnen der Literatur: Lucia Berlin, Flannery O'Connor und Shirley Jackson.

Beim dritten Treffen wird man der Roman L'incubo di Hill House lesen.

Shirley Jackson schrieb in verschiedenen Genres: Zum einen konnte sie die Leichtigkeit und die Wirren des normalen häuslichen Lebens mit unvoreingenommener Heiterkeit beschreiben; zum anderen schrieb sie Gruselgeschichten, in denen an sich abnorme Verhaltensweisen als normal erscheinen. In jedem Genre schrieb sie jedoch mit bemerkenswerter Straffheit und Wirtschaftlichkeit des Schreibstils.

Die fiktiven Geschichten stellen eine Wahrnehmung des Unheimlichen dar, die aus Jacksons Studien der Sozialanthropologie und der Magie herrührte. Zu ihren Werken auf diesem Gebiet gehört The Haunting of Hill House (1959, Spuk in Hill House): ein gotischer Horrorroman, welcher 1959 veröffentlicht wurde. Als Finalist beim National Book Award, einem der renommiertesten Literaturpreise in den Vereinigten Staaten, wurde der Roman als eine der besten Gespenstergeschichten seiner Zeit gelobt. Der Roman wurde bereits zweimal verfilmt (Bis das Blut gefriert, 1963 und Das Geisterschloss, 1999) und hat als Handlungsbasis einer Netflixserie gedient. Jacksons Roman legt mehr Wert auf den Gruseleffekt als auf Horror, um Emotionen beim Lesenden hervorzurufen, und legt dabei einen besonderen Wert auf das komplexe Verhältnis der mysteriösen Handlungen und der Psyche der jeweiligen Charaktere.

Shirley Jackson ist die wichtigste Autorin unheimlicher Literatur und literarisches Vorbild für Stephen King, Neil Gaiman und viele andere Autoren. Sie wurde 1916 in Kalifornien geboren. Als der New Yorker 1948 ihre Kurzgeschichte The Lottery veröffentlichte, waren viele Leser so entsetzt, dass sie ihre Abonnements kündigten und Hassbriefe sendeten. Inzwischen gilt sie als eine der berühmtesten Erzählungen Amerikas. Ihre dunklen, brillanten Romane haben viele Autoren beeinflusst. The Haunting of Hill House und We Have Always Lived in the Castle sind ihre Meisterwerke. Shirley Jackson starb 1965 im Alter von nur 46 Jahren.


Um am Lesekreis teilnehmen zu können, müssen Sie einen Green Pass besitzen.

Wegen der Lesetexte, für Anmeldungen und für weitere Informationen kontaktieren Sie: infobiblio@gemeinde.bozen.it

Artikel teilen:
 
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::