Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

St. Johann im Dorf

St. Johann im Dorf (1) (Bild: jpg, 46 Kilobyte, 450 x 423 pixel)

Triumphbogen. Werkstatt des Ersten Meisters von St. Johann im Dorfe: "Symbol des Evangelisten Johannes".

 

Die 1180 geweihte Kirche war ursprünglich die Pfarrkirche des ältesten Stadtkernes von Bozen. Im romanischen Baustil errichtet, wurde die Kirche im 14. Jh. mit einem Tonnengewölbe versehen und ein Kirchturm errichtet. Die letzten baulichen Eingriffe gehen auf das 17. Jh. zurück, als neue Fenster durchgebrochen wurden und ein Sakristeiraum hinzugefügt wurde.

Das Kircheninnere schmückten drei verschiedene Maler aus: die Apsis wurde von einem Künstler ausgemalt, der noch in der romanischen Tradition behaftet war und nur teilweise gotisch-lineare Elemente einarbeitete (1330-35 ca.). Im Kirchenschiff wechseln sich hingegen zwei Meister in der Verwirklichung eines Dekorationsprogrammes ab, das einerseits die Legende des Evangelisten Johannes und anderseits die Legende von Johannes dem Täufer zum Gegenstand hat (1365 ca.). Beide Maler stehen unter dem Einfluss von Guariento, der die zerstörte Nikolauskapelle bei den Dominikanern ausgemalt hatte (1360 ca.).

 
St. Johann im Dorf (2) (Bild: jpg, 58 Kilobyte, 450 x 478 pixel)

Langhaus. Werkstatt des Ersten Meisters von St. Johann im Dorfe: "Zaccharias' Verkündigung".

St. Johann im Dorf (3) (Bild: jpg, 66 Kilobyte, 450 x 453 pixel)

Langhaus, Triumphbogen. Werkstatt des Ersten Meisters von St. Johann im Dorfe: "Maiestas Domini".

St. Johann im Dorf (4) (Bild: jpg, 55 Kilobyte, 450 x 452 pixel)

Langhaus, Südwand. Werkstatt des Zweiten Meisters von St. Johann im Dorfe: "Geburt des Evangelisten".

 
Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::