Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Geschichte und Erinnerung: das NS-Lager Bozen

Geschichte und Erinnerung: das NS-Lager Bozen

Logo "Projekt Geschichte und Erinnerung: das Bozner NS-Lager" (Bild: jpg, 23 Kilobyte, 200 x 120 pixel)

 


Altes Rathaus
Lauben 30 - 4. Stock, Zimmer 404
(Dr. Carla Giacomozzi)
Tel. 0471 997 391

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00-12.30 Uhr
Dienstag: auch 15.00-16.30 Uhr
Donnerstag Bürgertag: 8.30-13.00 und 14.00-17.30 Uhr

 

Interview von Dr. Carla Giacomozzi auf Radio Tandem Bozen am 27.9.2017 über das NS-Lager Bozen.

Videointerviews mit ehemaligen Deportierten und Online-Materialien der Stadt Bozen:

Anlagen:

  • Rai Alto Adige - Post it - 5.10.2020Thema ist das Lager von Bozen und insbesondere über die vielen Internierten aus Feltre, vor allem über die Zivilisten, die im Oktober 1944 von den Nazis gefangen genommen wurden. Mit Interviews von Giovanni Perenzin (Anpi Feltre), Dario Venegoni und Leonardo Visco Gilardi, Kuratoren der in Feltre gezeigten Ausstellung "Oltre quel muro, la resistenza nel campo di Bolzano 1944-45". Im Studio die Verantwortliche des Stadtarchivs Bozen, Dr. Carla Giacomozzi. (Sendung in italienischer Sprache) (File mp3, 50.375 Kilobyte)
Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Rathausplatz 5 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - E-Mail: aboe@gemeinde.bozen.it - PEC: bz@legalmail.it ::