Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Die Kunst der Vielfalt

Mit "Kunst der Vielfalt" ermöglichen es Theater und Tanz, sich mit den Themen der "Vielfalt" auseinanderzusetzen.

Logo Kunst der Vielfalt (Bild: jpg, 60 Kilobyte, 156 x 158 pixel)

 

Seit drei Jahren gibt es in Bozen mit "Kunst der Vielfalt" einen Theaterzyklus, der unseren Blick auf Themen rund um Anderssein und Inklusion verändert hat. Zahlreich waren die Aufführungen, drei die in Südtirol produzierten Stücke. Ein mutiger Zyklus, der von Institutionen und Vereinen unserer Stadt, die üblicherweise in keinem Nahverhältnis zueinander stehen, in enger Zusammenarbeit gemeinsam getragen wurde. Ein vielfältiger Zyklus, dessen Einzelteile in den verschiedensten Ortschaften des Landes zu bestaunen waren. Ein multikultureller Zyklus, der mehrere Sprachen spricht. Ein erfolgreicher Zyklus, der Jahr für Jahr Publikum anzieht und sich als kulturelles Projekt etabliert hat.

Worin aber besteht dieses Projekt, das unser Assessorat für Kultur und aktives Zusammenleben gerne und tatkräftig unterstützt? Die Herausforderung ist einfach zu benennen, aber keineswegs banal. Es geht um die Überwindung der "üblichen" Barrieren zwischen "Normalem" und "Anderem", zwischen unterschiedlichen Kulturen, zwischen Zentrum und Peripherie, zwischen Kontaktaufnahme und Wahrung der eigenen Identität. Alldies mittels der Poesie des Theaters und der Leichtigkeit des Tanzes, die sich beide mit dem Anspruch auf künstlerische Qualität Raum verschaffen. Wollen wir Publikum sein, dann machen wir uns darauf gefasst, dass man uns Fragen stellt, durchforscht und berührt, aber auch zum Lachen bringt. Was immer es sei, es geschieht nie auf platte Art oder in vorhersehbarer Weise.

Meine aufrichtige Anerkennung gilt allen, die aktiv zur Verwirklichung dieser neuen und besonderen Ausgabe von "Kunst der Vielfalt" beigetragen haben, insbesondere dem Teatro Stabile, dem Kulturinstitut, dem Cristallo-Theater, der Stiftung Stadttheater und dem Konzerthaus Bozen. Eine zukunftsweisende Synergie! Großer Dank geht außerdem an die Lebenshilfe und das Teatro La Ribalta, beide Urheber des Projekts, allen voran an Antonio Viganò, den künstlerischen Leiter, den unsere Stadt mit Stolz in ihre Reihen aufnehmen durfte.

Patrizia Trincanato
Stadträtin für Kultur und aktives Zusammenleben der Stadt Bozen

2013 Akademie der Vielfalt Bozen

Programm 2011/12

 

Anlagen:

 
Arte della Diversità - Minotauro (Bild: jpg, 258 Kilobyte, 3543 x 2356 pixel)

Minotaurus (©pierotauro) (Bild: jpg, 3,156 Kilobyte, 2463 x 3543 pixel)

Minotaurus (©pierotauro) (Bild: jpg, 1,338 Kilobyte, 1843 x 2648 pixel)

 
Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::