Seite empfehlen  Ihr Kommentar  Seite drucken

Die Gründung der Stiftung Nicolò Rasmo - Adelheid von Zallinger

Karteien (Bild: jpg, 87 Kilobyte, 400 x 300 pixel)

Karteien

 

Noch zu Lebzeiten der beiden Wissenschaftler wurde der Entschluss gefasst, die umfassenden Materialien zusammenzulegen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die eigentliche Stiftung wurde jedoch erst 1989 auf Wunsch der Witwe von Nicolò Rasmo, Ada Barberi, und von Adelheid v. Zallinger-Thurns Schwester Marianne v. Zallinger-Thurn begründet. Der Stadtgemeinde Bozen obliegen seither die finanzielle und verwaltungstechnische Leitung; sie ist auch verpflichtet, die Sammlungen der Stiftung im Einvernehmen mit dem Verwaltungsrat einer öffentlichen Nutzung zuzuführen und damit nachhaltig aufzuwerten. Dem genannten Verwaltungsrat gehören der Regierungskommissar, der Bürgermeister der Stadt Bozen, je ein Vertreter der Familien Rasmo und Zallinger-Thurn, der/die Kulturstadtrat/rätin der Stadt Bozen, die Direktion des Stadtmuseums und der/die Konservator/in der Stiftung an.

Zum Seitenanfang
Stadt Bozen - Gumergasse 7 - 39100 Bozen - Telefonzentrale: 0471 997111 – Steuernr./MwSt.: 00389240219 - PEC: bz@legalmail.it ::